Geschrieben am

Blutige Therapie – Johnny M. Walker, der geheilte Psychopath, der Schlächter von Darmstadt-Woog

Book Cover: Blutige Therapie - Johnny M. Walker, der geheilte Psychopath, der Schlächter von Darmstadt-Woog
AusgabenPDF (Deutsch): € 4,99
ISBN: 978-1518716324
Pages: 322

Ein fesselnder, spannender, erschütternder Thriller, der zeigt, wie eine zerstörte Kindheit und unverarbeitete Kriegstraumata aus einem Menschen eine Killermaschine machen.

Er hat es nicht gewollt, er hat es nicht gesucht, er hat ihn nicht gekannt. Dann kam der Anruf, der alles veränderte:
„Herr Doktor Camara, ich brauche Ihre Hilfe. Sie müssen mich davon abbringen weiter zu morden. Wenn Sie mir die Hilfe verweigern, werden noch viel mehr Menschen, viele Unschuldige, sterben. Können Sie das mit ihrem Gewissen vereinbaren, jede Woche zu lesen, dass noch mehr schwarze Studenten ermordet wurden, obwohl sie hätten leben können, wenn Sie etwas getan hätten? Wollen Sie die Schuld für weitere Massaker tragen? Sie haben keine andere Wahl, als mir zu helfen. Ich brauche eine Therapie. Dies aber unter einer einzigen Bedingung, damit ich Ihre Hilfe annehmen kann. Sie dürfen der Polizei nichts verraten. Informieren Sie die Polizei, dass ich der gesuchte Schlächter von Darmstadt bin, werde ich nicht nur weitere Menschen umbringen. Als Rache werde ich auch Ihre Frau und Kinder nicht einfach töten, sondern zerfetzen, und Sie werden nichts dagegen tun können, denn die Polizei kann mich nicht fangen, wenn ich es nicht will.“
Ab da wusste der erfolgreiche und bekannte Psychotherapeut Dr. Camara, dass sein bisher schönes und glückliches Schicksal sich nun gegen ihn gewandt hatte.

Mehr...

Diese Geschichte basiert auf der wahren Fantasie eines kranken Ex-Soldaten: Der deutsch-amerikanische Soldat hatte Krieg geführt, und die Folgen davon zerstörten sein Leben, er war deswegen beim Autor im Coaching. Er hasste sich und die Menschen, litt unter seiner zerstörten Sexualität und hatte komische, erschreckende Fantasien, die der Autor teilweise in diesem Buch verarbeitet. Der Soldat glaubte auch, als Kind von Mitgliedern seiner Familie missbraucht worden zu sein, konnte sich aber nicht richtig erinnern, weil er alle Erinnerungen an die Zeit zwischen seinem 13. und 18. Lebensjahr verloren hatte. Erst im Coaching kam die Erinnerungen zurück, die ihn sehr wütend machten, ihm dann aber den Weg zur Erlösung wiesen.

Straftaten wurden nie begangen.

Leseprobe

85 Meilen von Houston, Beaumont, Texas, USA US Post Office 5815 Walden Rd, Dienstag, 02.02.2010, 11 Uhr

  Johnny stand vor dem US Post Office 5815 Walden Rd, Beaumont, USA. Er klebte den Briefumschlag zu, der den Dankeschön-Brief und seine Beileidsbekundung enthielt und an Fr. Camara, Frau von Prof. Dr. Camara, Facharzt für Psychotherapie, Xxxx-Straße D-60599 Frankfurt, Germany, adressiert war. Es tat ihm sehr leid, was diese Familie ertragen musste, aber er sagte sich, jeder müsse für sich selbst kämpfen, so wie auch er in seinem Leben. Auch Parasiten wollten nur leben. Mitleid brachte nichts. Manche Unschuldige mussten leiden, damit manche Glückliche ihren Weg fanden. Warum hat Gott das so gemacht? fragte er sich. Dann nahm er das andere Paket in die Hand, sah es an und lächelte. Er stellte sich vor, wie sie beim Aufmachen des Pakets reagieren würde. Jeder Mensch trägt sein Kreuz. Nun war sie an der Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.