Geschrieben am

Unglückliche Kinder – was machen wir bloß falsch? Von Überbehütung über falsche Ernährung bis Mobbing

Book Cover: Unglückliche Kinder - was machen wir bloß falsch? Von Überbehütung über falsche Ernährung bis Mobbing
Teil von Aufstand der Kinder series:
AusgabenPDF (Deutsch): € 6,99
ISBN: 978-1522786924
Pages: 195

Warum werden unsere Kinder immer schwächer, antriebsloser, ängstlicher, anfälliger, unfähiger und vor allem unglücklicher und wir auch?

Kinder, die unglücklich sind, sind nicht unglücklich gezeugt und geboren.

Wir Eltern sind diejenige, die sie zum großen Teil zum Unglücklichsein programmiert haben, und das manchmal schon in der Schwangerschaft.

Wir hypnotisieren unsere Kinder negativ.

Der Autor Dantse zeigt uns, welche Fehler wir machen, dam

Der Autor Dantse zeigt uns, welche Fehler wir machen, damit wir sie vermeiden können und unsere Kinder glücklich und erfolgreich erziehen und er bereichert den Leser mit neuen Ansätzen aus seiner afrikanischen Kultur, die man sonst nicht in Betracht ziehen würde. Dieses Wissen teilt er mit seinen Lesern in dem Komplett-Erziehungsratgeber „Aufstand der Kinder: „Papa, Mama, jetzt rebelliere ich! Lasst mich einfach Kind sein!““, den indayi edition veröffentlicht hat.

Mehr...

Da es die Philosophie von indayi edition ist, den Lesern so viel Auswahlmöglichkeiten wie möglich zur Verfügung zu stellen, d.h., Lesern, die wenig Geld haben, oder wenig Zeit um dicke Bücher zu lesen, die Möglichkeit zu geben, kleinere Teilbände zu kaufen, gibt es den Komplett-Erziehungsratgeber „Aufstand der Kinder“ auch in 2 Teilen: „Unglückliche Kinder – was machen wir bloß falsch? Von Überbehütung über falsche Ernährung bis Mobbing“ und „Unglückliche Kinder – noch mehr Dinge, die wir falsch machen können: Von Ängsten über Urvertrauen bis Pubertät“
Auf diese Weise kannst du als Leser den Themenbereich auswählen, der dich mehr anspricht, bzw. für weniger Geld erst einmal mit einem Buch starten und bei Gefallen das zweite erwerben.

In diesem hier vorliegenden Band „Unglückliche Kinder – was machen wir bloß falsch?“ findest du folgende Themen:

Die Erziehung der Eltern
• Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit
• Schlechte Abnabelung von den eigenen Eltern
• Negative Programmierung in der Kindheit
• Stress in der Schwangerschaft
• Überforderung, Druck, Stress und Depression
• Geringes Selbstwertgefühl der Eltern
• Unglückliche Eltern
• Gewalt, Drogen, Alkohol
• Eine Mutter ohne Weiblichkeit
• Sexuelle Frustration
• Mangelnde Liebe und Selbstliebe der Eltern

Falscher Erziehungsstil der Eltern
• Überbehütung und Vernachlässigung
• Burnout- und Depression-fördernde Erziehung
• Antiautoritärer und autoritärer Stil
• Grenzen- und Respektlosigkeit
• Kinder zur Krankheit konditionieren
• Falsche Ernährung, die zu Übergewicht führt
• Erziehung zu Unselbständigkeit und Abhängigkeit
• Schlechte Abnabelung der Kinder – zu früh oder zu spät
• Die Erbschaft – ein Instrument der Machterhaltung
• Zu frühe Selbständigkeit der Kinder
• Perfektionsdrang
• Zu viele Erklärungen und Gespräche
• Falsche Gerechtigkeit
• Kinder nicht lehren zu geben
• Warnung, Angst und Sorge als Erziehungsmethode
• Zu viel Lob, falsches und unangebrachtes Lob, zu viel Kritik
• Gewalt in der Erziehung
• Selbstlose Erziehung ist eine Selbstlüge
• Sexuelle Belästigung von Kindern
• Mobbing innerhalb der Familie

Solltest du nach dem Kauf eines der Teilbücher gerne den Komplett-Ratgeber erwerben, kontaktiere uns unter info@indayi.de, damit wir dir einen Rabatt geben können!

Leseprobe

Die Erziehung eines Kindes fängt mit der Erziehung der Eltern an

Man kann nicht über eine glückliche Erziehung von Kinder sprechen, ohne die Situation der Eltern miteinzubeziehen. Ich fange mit diesem Punkt an, weil wir Eltern die wichtigsten Personen für unsere Kinder sind. Wir entscheiden maßgeblich darüber, ob unsere Kinder es einfacher haben werden oder nicht. Die Wiege eines glücklichen oder unglücklichen Lebens liegt in unseren Händen

Keine ehrliche Auseinandersetzung der Eltern mit der eigenen Kindheit, keine Selbstreflektion des eigenen Lebens

Unvollständige oder gar keine Auseinandersetzung mit eigener Kindheit ist ein Grund, warum wir Eltern unsere Kinder nicht gut erziehen. Wir Eltern mögen uns nicht so gerne sagen lassen, dass wir auch Fehler machen. Noch weniger, dass man glaubt, wir wären überfordert.

Lies mehr

Was wir Eltern in unserer eigenen Kindheit erfahren haben, beeinflusst die Erziehung unserer Kinder, da wir dazu tendieren, weiterzugeben, was wir selbst erfahren haben, ob gut oder schlecht.

Verkleinern

KOMMENTAR VERFASSEN

Benachrichtige mich zu
avatar
wpDiscuz