Geschrieben am

Vegane Rezepte? Vegane Ernährung? JA! Vegetarismus ist eine Selbstlüge! Warum er sich gar nicht lohnt

Viele Menschen werden/sind Vegetarier aus ethischen und/oder aus gesundheitlichen Gründen (gesunde Ernährung)

Wer sich intensiv mit Ernährung beschäftigt, der weiß auch, dass man sich nicht automatisch gesund ernährt, nur weil man auf Fleisch verzichtet. Denn auch Fleisch kann je nach Qualität, Auswahl und Verzehrmenge ein gesundes Nahrungsmittel sein, bzw. ein Nahrungsmittel, das dazu beitragen kann gesund zu werden. Das bedeutet, der nicht kompensierte Verzicht auf Fleisch kann auch negative Folgen für die Gesundheit haben.

Wenn Vegetarier auf Fleisch verzichten, aber Milchprodukte oder Eier essen, dann nehmen sie vielleicht sogar viel mehr Schadstoffe auf, als wenn sie nur Fleisch gegessen hätten. Denn in Milch und Milchprodukten sowie in Eiern sammelt sich eine große Konzentration an Schadstoffen aus den Tiernahrungsmitteln an. Auch wenn die Produkte Bio sind, enthalten sie dennoch auch das, was das Fleisch enthält. Das ist logisch zu verstehen, da man alles, was eine Mutter isst, in ihrer Milch findet, denn diese Milch ist eigentlich da, um das Baby zu ernähren und deswegen enthält sie alle Stoffe, die auch im Fleisch sind. Milch ist sozusagen wie Fleisch in flüssiger Form. Ähnliches würde ich von Eiern behaupten.

Die häufigsten Gründe, warum viele Menschen Vegetarier werden sind ethischer Natur: Tiere, die Lebewesen sind und das Recht auf Leben haben, sollten nicht getötet werden, um gegessen zu werden. Vegetarier wollen für diese Tötung von Tieren nicht mitverantwortlich sein. Aber die Selbstlüge liegt darin, dass sie Milch, Käse, Joghurt, Eier essen, unabhängig von der Haltungsform, ob Bio oder konventionell und auch das führt am Ende zum Massentöten der Tiere. Milchkühe werden geschlachtet, sobald sie nicht mehr genug Milch geben. Bei der Züchtung von Legehennen werden alle männlichen Küken, die dabei entstehen direkt lebendig geschrotet, geschreddert oder vergast und dienen dann wieder als Tierfutter oder Düngemittel für die Pflanzen, die die Vegetarier so gerne essen.

Was diese Tiere aushalten müssen, um so viel Milch und so viele Eier zu produzieren, ist oft schlimmer für sie als der Tod selbst. Es ist oft Lebewesensmisshandlung auf  höchster Stufe. Kühe werden zum Beispiel künstlich geschwängert, damit sie Milch geben, obwohl sie kein Baby tragen. Jeder Mensch kann sich vorstellen, was das für ein Stress für die Kühe ist.

In Bezug auf die Schadstoffe ist es
nicht viel besser Milch zu trinken und
auf Fleisch zu verzichten.
Milch enthält im Vergleich vielleicht
sogar mehr Giftstoffe als Fleisch.

Nirgendwo sonst in der Ernährungsgeschichte liegen Realität und Vorstellung so weit auseinander wie bei der Verknüpfung von Milch und Gesundheit. Milch und Milchprodukte sind die Ursache vieler Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Alzheimer, Osteoporose und Knochenbrüche (die Lüge über Calcium in der Milch!), Übergewicht und vieler mehr. Die Gefahr, die von Milch ausgeht, habe ich in meinem Buch „VOLKSDROGEN – Zucker, Weizen, Milch, Salz“ (ISBN 978-3-946551-63-8) genau erklärt.

Ob veganer Kuchen, vegane Schokolade, veganer Käse, vegane Proteine, vegane Rezepte… Vegane Ernährung ist im allgemeinen gesünder und nachhaltiger als vegetarischer Kuchen, vegetarische Schokolade, vegetarischer Käse, vegetarische Rezepte!

Welche Lebensmittel sind vegan? Welche veganen Lebensmittel enthalten ausreichend Vitamin D, Vitamin B 12 und Nährstoffe wie Eisen, Zink, Jod, um Mangelerscheinungen zu bekämpfen – ohne Nahrungsergänzungsmittel, Pillen, Vitamintabletten, Vitaminpräparate, angereicherte Produkte oder Zusatzstoffe? Das ist genau erklärt in dem neuen Buch von Dantse Dantse: „DAINU-VEGAN – Das Referenzbuch der veganen Ernährung für Fleischliebhaber: Kompletter Psyche- und Körper-Reset in 35 Tagen“ aus dem Hause indayi edition.

 

KOMMENTAR VERFASSEN

Benachrichtige mich zu
avatar
wpDiscuz