Bei den folgenden afrikanisch-inspirierten Kochrezepten handelt es sich um spezifisch kamerunische Rezepte, die ich persönlich kenne und oft koche.

Grundsätzlich gehören zur kamerunischen Küche viele Kräuter und Gewürze: Ingwer, Knoblauch, Zwiebel und Chili-Schoten sollten nicht fehlen. Dazu kommen, je nach Sauce, Basilikum, Petersilie, Lauch und mehr. Wie du gleich sehen wirst, enthält die kamerunische Küche zu über 90% nur gesunde Lebensmittel, die auch für ihre Heilkräfte bekannt sind.

Alle folgenden Gerichte, von Montag bis Sonntag, können auch ohne Fleisch und Fisch zubereitet werden. In meinem ausführlichen Handbuch über Krebs und seine Bekämpfung findest du ein extra Kapitel mit einigen kamerunischen Mahlzeiten, die rein vegetarisch und vegan sind, denn der normale Kameruner isst alles: Er ist Fleischesser, Vegetarier und Veganer gleichzeitig. Nach dem Motto: Der Mensch ist eins, der Mensch ist ganzheitlich.

Wie du sehen wirst, ist die tägliche Ernährung eines durchschnittlichen Kameruners kraft- und energievoll, entgegen der westlichen Annahme, wie man sich ernähren sollte. Die Kameruner sind daher muskulöser, stärker und haben allgemein weniger Fett an sich. Die Menschen in Kamerun essen durchschnittlich zweimal am Tag warm und abends ist immer die Familienzeit, zu der man gemeinsam isst.

Montag: Spinat, gebraten mit Lachs und Nudeln

Zutaten:

  • Frischer oder gefrorener Blattspinat oder junger Spinat, gehackt. Achtung: kein gewürzter Spinat oder Spinat mit Sahne
  • Ingwer, Zwiebel, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros), Lauchzwiebel, Lauch, Petersilie, Basilikum, 1 Tomate
  • Lachsfilet mit Haut
  • Reife, süße Kochbanane oder Nudeln
  • Öl, Salz, Bio-Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Spinat waschen und abtropfen lassen (du kannst ihn auch gern klein schneiden). Gefrorenen Spinat kann man direkt benutzen oder auftauen lassen
  2. Lachs mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen
  3. Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Hitze muss nicht stark sein, weniger als die mittlere Stufe. Dann Lachs hineinlegen, beide Seiten kurz anbraten, Herd ausmachen und dann einigen Minuten im Öl stehenlassen und anschließend herausnehmen.
  4. Zwiebeln schneiden und zusammen mit Ingwer und Brühepulver in die vorgeheizte Pfanne mit dem Öl des gebratenen Lachs geben.
  5. Wenn die Zwiebeln ein bisschen braun geworden sind, Spinat dazu mischen und dabei ständig umrühren. Nun einige Minuten köcheln lassen ohne Wasser zuzugeben.
Bildergebnis für krebs besieger

Den Rest dieses Wunderrezepts erfährst du in Tabou Baganté Blessing Brauns Ratgeber „Krebs-Besieger“. Außerdem erhälst du viele viele weitere spannende, hilfreiche und krebsbesiegende Rezepte, Tipps und Informationen.

Erhältlich hier über Amazon.

Will man es ohne Weizen noch gesünder haben, kann man statt der Nudeln die Kochbanane braten oder wie Kartoffeln in Wasser kochen.

Kochbanane braten
Geeignete Kochbananen sind solche, die schon gelb geworden sind. Sie sind dann süß und können, wenn sie sehr gelb sind, sogar wie normale Banane gegessen werden.
Und so geht’s: Die gelbe, süße Kochbanane mit einem Messer schälen. Die Frucht dann in Scheiben von ca. 0,5 cm schneiden oder die Frucht in der Länge halbieren und dann in Stücken von ca. 5 cm schneiden. Leicht salzen, wenn man will.
Genug Öl in die Pfanne geben und wenn es heiß ist (mittel, es muss nicht sehr heiß sein), die Kochbananen hineinwerfen und immer die Seiten wechseln bis sie braun sind, dann sind sie fertig. Nimm sie heraus und iss sie so oder mit dem Gemüse, mit Avocados oder anderen Saucen.
Du kannst, wenn du willst, auch die grünen, ungesüßten Kochbananen nehmen.

Kochbanane kochen
Grüne Kochbananen schmecken danach wie Kartoffeln. Gelbe Kochbananen schmecken süß.
Die Kochbananen einfach schälen, in zwei oder drei Stücke teilen, oder auch die ganze Banane nehmen, in einen Topf mit Salzwasser geben und ca. 25 Minuten kochen.
Für eine Person reichen zwei Kochbananen.

Dienstag: Kürbiskern-Sauce mit Fisch/Rind und Yamswurzel

Zutaten:

  • Trockene Kürbiskerne aus Afrika: sie sind weiß (nicht die dunkle Sorte, die man im Supermarkt findet. In Afroshops sind diese speziellen, nährstoffreiche, Kerne zu bekommen, auch in gemahlener Form.)
  • Ingwer, Zwiebel, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros), 2 frische Tomaten
  • Ein Fisch deiner Wahl oder auch Rindfleisch
  • Yams, ca. 350g für eine Person
  • Öl, Salz, Bio- Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Kürbiskerne in einer Küchenmaschine zermahlen bis sie zu einer Paste werden. Du kannst auch direkt die fertige Paste in Afro-Shops kaufen
  2. Fisch mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen oder das Fleisch in kleinere Stücke schneiden, so groß, wie man möchte
  3. Öl in einen Topf gießen und erhitzen. Die Hitze muss nicht stark sein, weniger als die mittlere Stufe. Dann den Fisch darin braten und wieder herausnehmen. Man muss den Fisch aber nicht braten, man kann ihn auch einfach gegen Ende in die fertige Sauce legen und ca. 5-10 Minuten bei niedriger Temperatur mit garen.

Falls man es lieber mit Fleisch möchte, ist der Punkt 3 hinfällig. Du gehst direkt zu Punkt 4.

4. Zwiebeln schneiden und zusammen mit Ingwer und Knoblauch in die vorgeheizte Pfanne mit dem Öl des gebratenen Fischs werfen.

Falls du mit Rindfleisch kochen willst, erst Rindfleisch in Öl kurz anbraten, dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazugeben und salzen

5. Wenn die Zwiebeln ein bisschen braun geworden sind, pürierte Tomaten mit frischem Chili hineingeben und ständig rühren. Danach Wasser hinzugießen, den Topf schließen und ca. 20 Minuten kochen lassen.

Bildergebnis für krebs besieger

Den Rest dieses Wunderrezepts erfährst du in Tabou Baganté Blessing Brauns Ratgeber „Krebs-Besieger“. Außerdem erhälst du viele viele weitere spannende, hilfreiche und krebsbesiegende Rezepte, Tipps und Informationen.

Erhältlich hier über Amazon.

Mittwoch: Grünkohl mit ungerösteten Mandeln (Erdnüssen) und Kochbananen. Nationalgereicht in Kamerun

Zutaten:

  • Mandeln oder frische, getrocknete, ungeröstete Erdnüsse aus Afro-Shops. Man kann auch direkt die fein gemahlenen Mandeln benutzen
  • Gefrorenen Grünkohl, aufgetaut
  • Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros), 3 frische Tomaten, Lauch, Lauchzwiebeln, Petersilie
  • Ein Fisch deiner Wahl oder auch Rindfleisch (heute darfst du auch gerne Schweinefleisch benutzen)
  • Gelbe Kochbananen: 2 Stück pro Person
  • Öl, Salz, Bio- Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Mandeln oder Erdnüsse in Wasser kochen, ca. 30 Minuten. Die braune Haut entfernen und dann die weißen Kerne (oder auch direkt die vorgemahlenen Mandeln) mit Wasser in einer Küchenmaschine zu einer Paste fein pürieren.
  2. Grünkohl kurz kochen und Wasser herauspressen.
  3. Fisch mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen oder das Fleisch in kleinere Stücke schneiden, so groß, wie man möchte.
  4. Öl in einen Topf gießen und erhitzen. Die Hitze muss nicht stark sein, weniger als die mittlere Stufe. Dann den Fisch darin braten und wieder herausnehmen. Man muss den Fisch aber nicht braten, man kann ihn auch einfach gegen Ende in die fertige Sauce legen und ca. 5-10 Minuten bei niedriger Temperatur mit garen.

Falls man lieber mit Fleisch kochen will, dann ist der Punkt 4 hinfällig. Du gehst direkt zu Punkt 5.

  • Zwiebeln schneiden und zusammen mit Ingwer und Knoblauch in die vorgeheizte Pfanne mit dem Öl des gebratenen Fischs geben.

Falls du mit Rindfleisch kochen wolltest, erst Rindfleisch in Öl kurz anbraten, dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazugeben und salzen

Hier machen viele Kameruner es auch anders. Sie pürieren alle Zutaten – Zwiebeln, Chili, Gewürze, Kräuter und frische Tomaten – zusammen, außer Petersilie, Lauch und Lauchzwiebel. Das ist gesünder und die Nährstoffe werden gut vom Körper aufgenommen.

  • Wenn die Zwiebeln leicht braun geworden sind, die pürierte Mischung (oder alle geschnittenen Kräuter und Gewürze inkl. frische Chili) dazugeben, einige Minuten ständig rühren, dann Wasser zugießen, den Topf schließen und ca. 30 Minuten kochen lassen.
  • Danach die feine gemahlene Paste, Lauchzwiebeln, Lauch, Petersilie und ein bisschen Wasser dazu. Die Hitze reduzieren und noch 25 Minuten kochen, bis das Wasser ein bisschen verdampf ist und das Fleisch zart geworden ist. Du kannst auch wieder Wasser nachgießen und noch weiter kochen, falls das Fleisch noch mehr Zeit braucht. Wenn du willst, dann gib Brühe dazu.
  • Wenn das Fleisch für dich okay ist, den Grünkohl zu der weißen Mischung im Topf geben und ständig umrühren. Warte noch ein bisschen, bis das Wasser verdampft ist und du langsam Öl siehst. Die leckere Grünkohl-Sauce ist weiß-grün. Deine Sauce ist fertig.
Bildergebnis für krebs besieger

Den Rest dieses Wunderrezepts erfährst du in Tabou Baganté Blessing Brauns Ratgeber „Krebs-Besieger“. Außerdem erhälst du viele viele weitere spannende, hilfreiche und krebsbesiegende Rezepte, Tipps und Informationen.

Erhältlich hier über Amazon.

Donnerstag: Djansang in Tomaten, Hähnchen und Maniok

Zutaten:

  • Djansang-Kerne: sind in Afro-Shops zu bekommen
  • Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros), 4 frische Tomaten, Lauch, Lauchzwiebeln, Petersilie
  • Hähnchenfleisch (ob Keule, Filet, Flügel usw. entscheidest du)
  • Maniok, ca. 400 g pro Person
  • Öl, Salz, Bio-Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Djansang-Kerne mahlen. Pro Person ca.10-20 Stück.
  2. Hähnchen nach deinen Wünschen würzen
  3. Öl in einen Topf gießen und erhitzen. Dann Hähnchen kurz braten – ca. 10 Minuten. (Man muss das Hähnchen aber nicht durchbraten, man kann es einfach später in die Sauce legen und mitkochen.)
  4. Zwiebeln schneiden und in den Topf, in dem das Hähnchen gebraten wird, geben.
  5. Wenn die Zwiebeln ein leicht braun geworden sind, alle klein geschnittenen Kräuter und Gewürze inkl. frische Chili untermischen, einige Minuten ständig rühren und dann die klein geschnittenen Tomaten dazugeben. Den Topf schließen und einige Minuten kochen.
  6. Danach die fein gemahlenen Djansang-Kerne hinzugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Brühe verfeinern. Die leckere, einfache und gesunde Sauce ist fertig.
  7. Vorher, nachher oder während die Sauce kocht, Maniok kochen.

Einfach Maniok wie Kartoffeln schälen, in zwei oder drei Stücke teilen und in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis er weiß ist, ca. 20-30 Minuten.

Auch Reis, Nudeln, Kartoffeln, Kochbananen und vieles mehr passen dazu.

Freitag: Eintopf Macabo mit Palmöl und getrocknetem Fisch

Zutaten:

  • Macabo-Wurzel, erhältlich in Afro-Shops (oder Yamswurzel oder Kochbanane (grün) als Ersatz)
  • Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros)
  • Getrockneter und geräucherter Fisch wie Makrele, Forelle, Lachs
  • Palmöl, Salz

Zubereitung:

  1. Macabo schälen, ca. 400 g pro Person, in große Stücke schneiden, so groß wie eine durchschnittliche Kartoffel.
  2. Die Stücke in einen Topf geben. Alle pürierten (oder klein geschnittenen) Zutaten dazu, genug Öl und Wasser hineingeben, salzen und alles zusammen kochen. Wasser immer nachgießen, falls nötig, bis das Macabo durch ist wie eine Kartoffel (ca. 30-45 Minuten).

Kurz vor dem Ende den geräucherten Fisch hinzugeben und das Feuer ausmachen. Topf noch ca. 15 Minuten geschlossen lassen. Wasser verdampfen lassen. Manche mögen viel Flüssigkeit darin haben, andere lassen das Wasser so lange verdampfen, dass man nur noch Öl mit ein bisschen Wasser sieht. Jeder, wie er will.

*** Geräucherten Fisch aus Afrika von Anfang an mitkochen. Denn bei dieser Methode werden die Fische sehr trocken geräuchert.

Bildergebnis für krebs besieger

Den Rest dieses Wunderrezepts erfährst du in Tabou Baganté Blessing Brauns Ratgeber „Krebs-Besieger“. Außerdem erhälst du viele viele weitere spannende, hilfreiche und krebsbesiegende Rezepte, Tipps und Informationen.

Erhältlich hier über Amazon.

Samstag: Kochbananen-Brei mit Kidneybohnen und Palmöl

Zutaten:

  • Frische gelbe, süße Kochbananen, 2-3 Stück pro Person.
  • Kidneybohnen aus der Dose (besser und gesünder wären trockene Rote Bohnen, die man vorher in Wasser einweicht und dann kocht)
  • Chili, Öl, Salz

Zubereitung:

Palmöl und zerkleinerte Chilischoten dazugeben und weiter zerstampfen. Danach kommen die Bohnen dazu. Mit einem Holzlöffel umrühren, bis alles vermischt ist und hinterher salzen. Das sehr leckere und gesunde Essen ohne jeglichen tierischen Zusatz ist nun fertig.

Sonntag: Okrasauce mit Fufu aus Maniok oder Klößen

Zutaten:

  • Frische grüne Okra aus Afro- oder Asia-Shops. Pro Person 250g
  • Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten (Habaneros), Lauchzwiebeln, Lauch
  • Lachs oder Fleisch
  • Maniok frisch, oder Maniokmehl
  • Öl, Salz, Bio- Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Frische Okra werden klein geschnitten und mit einem Mixer leicht püriert. So schmecken sie mir am besten. Ich püriere sie nur kurz, sodass sie wie sehr stark zerkleinerte Okra aussehen. Manche aber pürieren sie bis sie schleimig werden. Jeder, wie er mag.
  2. Fisch mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen oder das Fleisch in kleinere Stücke schneiden, so groß, wie man möchte.
  3. Öl in einen Topf gießen und erhitzen. Die Hitze muss nicht stark sein, weniger als die mittlere Stufe. Dann Fisch hineinlegen, braten und wieder herausnehmen. Man muss den Fisch aber nicht braten, man kann ihn auch einfach gegen Ende in die fertige Sauce legen und ca. 5-10 Minuten bei niedriger Temperatur mit garen.

Falls man lieber mit Fleisch möchte, ist der Punkt 3 hinfällig. Du gehst direkt zu Punkt 4.

  • Zwiebeln schneiden und zusammen mit Ingwer, Knoblauch, den anderen Zutaten und Brühepulver in den vorgeheizten Topf mit dem Öl des gebratenen Fischs geben.

Falls du mit Rindfleisch kochen willst, erst Rindfleisch in Öl kurz braten, dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazugeben und salzen.

  • Wenn die Zwiebeln leicht braun geworden sind, pürierte Tomaten (ich nehme gerne klein geschnittene Tomaten) mit frischem Chili dazugeben, ständig rühren und dann mit ein wenig Wasser ca. 20 Minuten lang kochen. (wenn man Rindfleisch benutzt, eventuell mehr Wasser nehmen und länger kochen oder vorher das Fleisch separat kochen. Dann geht es schneller). Bevor die Okra dazu kommt, sollte es nicht mehr viel Wasser sein.
Bildergebnis für krebs besieger

Den Rest dieses Wunderrezepts erfährst du in Tabou Baganté Blessing Brauns Ratgeber „Krebs-Besieger“. Außerdem erhälst du viele viele weitere spannende, hilfreiche und krebsbesiegende Rezepte, Tipps und Informationen.

Erhältlich hier über Amazon.

Normale deutsche Knödel sind mit der Sauce ebenfalls sehr lecker.
Man kann auch mit Kartoffeln weiter experimentieren, wenn man will.

Hast du Fragen bei der Zubereitung? Dann schreib mir einfach und ich helfe dir mit tollen Tipps.

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu