1000 Dringlichkeiten und eine Notwendigkeit: Ein Wort sagt mehr als tausend Bilder von Chouatat Dantse Rostand

Denkansätze für eine bessere Welt entstanden aus einer persönlichen Antwortsuche

Book Cover: 1000 Dringlichkeiten und eine Notwendigkeit: Ein Wort sagt mehr als tausend Bilder von Chouatat Dantse Rostand
Editions:Paperback (Deutsch): € 14,99
ISBN: 9783947003402
Pages: 200

„Dieses Buch hat mein Leben verändert und kann auch vielen anderen Menschen eine Hilfe sein. Der wahre Optimismus entlarvt den Pessimismus als Illusion und Ausweichmanöver: Der wahre Optimismus schließt nicht die Augen vor der Realität; vielmehr rüstet er den Menschen mit dem Mut, den Weg der Würde zu gehen.

Das Leben, ja die Geburt, ist eine Vollmacht!!!“

Diese Sätze allein zeigen dem Leser schon, worum es in diesem Buch geht: das Leben zu verändern.

Was bewegt uns in der heutigen Zeit?

  • Industrie gegen Natur
  • Wissenschaft gegen Religion
  • Fortschritt gegen Entwicklung
  • Individualismus gegen Individuum
  • Frauenrechte gegen Weiblichkeit
  • Zeitmangel trotz Zeitersparnis
  • Burnout trotz Erleichterung
  • Armut trotz Überfluss
  • Angst trotz Sicherheit
  • Aufgabe der Geschlechter: Negatives Patriarchat – reaktionäres Matriarchat

Der Autor über sein Buch:

 

"Viele Bücher sind geschrieben, um eine Antwort oder eine Lösung auf die Probleme der Menschen zu geben. Entweder sind sie sehr praktisch oder sehr theoretisch. Die gesunde Mitte, worin alles zusammentreffen sollte, fehlt: Religion, Spiritualität, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, Umweltschutz und weitere Themen, die uns Menschen heute beschäftigen, können nur einen Sinn haben, wenn alles als Einheit betrachtet wird. Und diese gesunde Mitte kann nur der Mensch erlangen, der zum Individuum geworden ist.

In der Zeit des faktischen materiellen Überflusses, der Überflutung an Angeboten allerart - was nicht unbedingt die Armut ausschließt - ist es willkommen, dass dieses Buch in seinem Stil und Aufbau möglichst auf Bilder und weitere Gefühlseffekte verzichtet; hier gilt ein anderes Sprichwort: EIN WORT SAGT MEHR ALS 1000 BILDER.

 

Dieses Buch ist als Ergebnis einer persönlichen Entwicklung und vieler mehr oder weniger bis gar nichts sagenden Lektüren über die wichtigen Belange des Lebens entstanden. Ich hatte sehr viele Unklarheiten und viele Fragen in mir. Die Suche nach Antworten war sehr streng verbunden mit den Erlebnissen meiner Kindheit und Jugend in Afrika, ebenso wie verschiedenen Lebenssituationen als Erwachsener in Deutschland. Die Würde des Menschen geht aus seiner Fähigkeit und seinem Willen zum Verstand hervor, sonst bleibt sie nur eine theoretische, gesetzliche Möglichkeit. Wo diese Fähigkeit und dieser Wille fehlen, ist es bald auch nicht mehr möglich, die Würde des Menschen zu achten - und das aus logischen Gründen!

Den Antrieb, oder sogar der Zwang, dieses Buch zu schreiben, habe ich in einer Phase tiefster Unsicherheit verspürt. Auch wenn mein Leben in Ordnung zu sein schien, befand ich mich in einer grausamen Einsamkeit, abgeschnitten von der Quelle des Lebens. Verstand und Gefühl schienen nicht mehr zum selben Menschen zu gehören.

Das Schlimmste ist nicht der endgültige Tod, sondern der Tod im Leben, die Leiche im Körper!

 

Ich hatte viele Bücher gelesen und ich spürte jedes Mal den Drang, das, was ich verstanden habe, mit meinen eigenen Worten auszudrücken und das, was mir noch unbeantwortet vorkam, selbst herauszufinden. Anschließend wollte ich das Ganze so leicht verständlich wie möglich niederschreiben. Ich bin der Meinung, ein Buch sollte anregen selbst nachzudenken und schöpferisch zu sein, denn jede Perspektive ist wichtig, um das Ganze zu betrachten.

Die in diesem Buch niedergeschriebenen Gedanken sind mir dann plötzlich fast aus dem Kopf geplatzt: Nachts wurde ich immer aus dem Schlaf geholt und musste alles aufschreiben, was in meinem Kopf war. Die Gedanken waren so fassbar wie Gegenstände und ich musste sie aus durch Schreiben aus meinem Schädel herausholen. Der Prozess war sehr anstrengend für mich, da ich in deutscher Sprache schreiben musste, aber ich wurde gleich am Ende belohnt: Dieses Buch hat mein eigenes Leben verändert!

Die Gedanken klingen zuerst sehr allgemein oder sogar politisch. Man könnte sich fragen, wie dieses Buch dem einzelnen Menschen helfen solle. Aber wir müssen verstehen, dass gerade diese Themen das Wohlergehen des Einzelnen bestimmen, und die Verantwortung nicht nur bei Politikern und anderen Instanzen liegen sollte.

Wir sind mitten im Spiel und müssen das Spiel verstehen: Durch Verstehen entsteht Veränderung.

 

Die Spiritualität und der Wohlstand des modernen Menschen gehen durch den Verstand! Er muss vor allem verstehen, in welchen Maßen die Wirtschaft, die Politik, die Medien, die Wissenschaft und die Religion sein seelisches und materielles Leben bestimmen können und wie er trotz unüberschaubarer Verwaltungsapparate und riesiger Industrie und Medien, ein wichtiges, vollmundiges und aktives Mitglied der Gesellschaft sein kann. Das ist eine neue Spiritualität, das ist die zeitgemäße Bildung.

Das Buch besteht aus 12 Abschnitten, beziehungsweise Themen, welche in 3 Gruppen gegliedert sind: Ich wünsche mir sehr, dass der Leser alles in einem Zug liest. Das Buch sollte als Ganzes gelesen werden, weil die Themen, die hier angesprochen werden, miteinander verbunden sind.

Die Abfolge der Themen und der Gedanken sind aus einem inneren Rhythmus entstanden und die organische Komposition der Gedanken ist hierbei genauso wichtig wie die buchstäblichen Aussagen.

A Bestandsaufnahme – das Problem

  1. Neues Denken
  2. Industrie gegen Natur
  3. Wissenschaft gegen Religion
  4. Die Notwendigkeit der spirituellen Wissenschaft
  5. Information gegen Wissenschaft
  6. „Ich habe keine Zeit“: Stimmt nicht!!!
  7. Materialismus

B Die Lösung

  1. Der Sinn des Individuums ist die Gemeinschaft
  2. Die Gemeinschaftsbildung und -stärkung als Aufgabe

C Ergebnisse

  1. Die Zukunft der Beziehung Mann-Frau
  2. Die unsichtbare Realität
  3. Welche Religion? (Welche Spiritualität?)
  4. Und was nun???
  5. Die besondere Rolle der Weiblichkeit

 

Dieses Buch hat mein Leben verändert und kann auch vielen anderen Menschen eine Hilfe sein. Der wahre Optimismus entlarvt den Pessimismus als Illusion und Ausweichmanöver: Der wahre Optimismus schließt nicht die Augen vor der Realität; vielmehr rüstet er den Menschen mit dem Mut, den Weg der Würde zu gehen.

Das Leben, ja die Geburt, ist eine Vollmacht!!!"

 

 

Dieses Buch hilft Menschen, den Weg zu Veränderungen ohne Angst einzuschlagen. Es öffnet die Augen und macht Mut, die eigenen Lebensfragen und -probleme zu lösen.

 

Schau dir die Pressemitteilung zu "1000 Dringlichkeiten und eine Notwendigkeit"an.

Genres:
Tags:
Afrika, Afrikaner, Anforderung, Angst, Antwortsuche, Armut, Bescheidenheit, Burn-out, burnout, Burnout Armut, Burnout bekämpfen, Burnout vermeiden, Dankbarkeit, das Leben meistern, Demut, Deutschland, Diskriminierung, Erfahrungen , erfolgreich sein, Feminismus, Festung Europa, Fortschritt, Frauenrechte, freier Wille, Gedankenaustausch, Gefühle, Gemeinwohl, Gesellschaft, Gespräch, Gewissen, Gott, Gottvertrauen, Großzügigkeit, Gut und Böse, Güte, Heilung, Horizont erweitern, Ideologie, indayi edition, Individualismus, Individualität, Individuum, Industrie, intelligent, Kamerun, Kommunikation, Konkurrenz, Konsumgesellschaft, Konsumleben, kulturelle Identität, Leben, Leben verbessern, Lebenshilfe, Matriarchat, Menschsein, Moral, Natur, Patriarchat, Persönlichkeit stärken, Philosophie, Politik, positiv denken, Ratgeber, Ratgeberbücher, Religion, Richtig oder Falsch, Richtig und Falsch, Schicksal, Schicksal meistern, Selbst-Coaching Ratgeber, selbsterkenntnis, Selbsthilfe, Selbstmotivation, Selbstvertrauen, Selbstwert stärken, Selbstwertgefühl, Self-Help, Sicherheit, Sinn des Lebens, Sinn finden, Solidarität, soziale Probleme, soziale Realitäten, Spiritualität, starke Frau, starke Weiblichkeit, Stress, Suche nach dem Glück, Suche nach Glück, tieferer Sinn, Tradition, Traum vom Wohlstand, Traum von Europa, Trutzburg Europa, Überfluss, Überforderung, Umweltschutz, Ungleichheit, Unglück, unglücklich, Unglücklichsein, Veränderung, Verantwortung, Verhaltensweise, Verzeihen, Vorurteile, Weiblichkeit, Weltanschauung, Weltpolitik, Wissenschaft, Zeitgeschichte, Zeitmangel

Excerpt:

Jede Existenz, jedes System und jeder Organismus ist dem Wandel unterworfen

Das ist eine Wahrheit, die sich immer bestätigt hat. Im Grunde ist es eine Freude, eine Hoffnung auf eine neue Welt und auf neue Ereignisse. In dieser Wahrheit liegt jeder Grund zum Vertrauen und zur Hoffnung. Aber in einer Menschengemeinschaft, die sich extrem in der Illusion der Selbstverwirklichung zum Selbstzweck, in der Illusion der Macht und der gegenständlichen Besitztümer als ewiges Lebensmotiv befindet, klingt diese schöne Wahrheit wie eine Bedrohung oder üble Nachrede und Schuldzuweisung.

So ist der Mensch, besonders in der hochmodernen Welt mit all ihren technisch-mechanischen und weltanschaulichen Errungenschaften dabei, seine Chance, den Wind der Veränderung zu nutzen, zu verpassen.

Lies mehr

Propagiert werden ständig gerechte Verteilung der Reichtümer, Schonung der Natur und gründliche Stärkung der menschlichen Persönlichkeit. Für ein System, das genau auf das Gegenteil gebaut hat, auf Plünderung und Ausbeutung, sowohl des Menschen als auch der Natur, und das sich nur noch durch ständiges Manipulieren des Menschen mit starker Suggestion durch die Medien, die Politik und die Wirtschaft am Leben hält, scheint es, als wäre die Veränderung, dieser Wandel, der immer Frische mitbringt, ein Todesurteil.

Dabei und bei genauer Betrachtung ist es ironischerweise dieses System selbst, das sich den Garaus macht: Wenn die Finanzmärkte aus lauter Freiheit sich selbst in den Ruin treiben und der Wohlstand dabei ist, mehr menschliches Leiden und Verwahrlosung zu erzeugen als die Armut, wenn der Motivationsmangel, die Langeweile und die Sinnlosigkeit sich ausbreiten, trotz der Überfülle an Vergnügen, wenn die wissenschaftlichen und philosophischen Erkenntnisse anstatt Entspannung, Gewissheit und Vertrauen den Menschen nur Unsicherheit, Ruhelosigkeit, Kopfzerbrechen, Schlafmangel und Sorgen aller Art, teilweise absurder Natur servieren, dann ist es Zeit, sich ehrliche Gedanken über die Allgemeingültigkeit der Grundsätze, nach denen gelebt wird, zu machen.

Die Notwendigkeit des Wandels begründet sich u.a. durch die Feststellung, dass eine Gesellschaft, in der die Leistung des Einzelnen für das Bestehen der Ordnungen Bedingung ist, sich die innere Schwächung und Instabilität des Menschen, die Degeneration der Sitten, die Sabotage der Moral nicht leisten kann.

Wenn der Mensch keine Lust mehr hat und aus innerem Hunger geschwächt und abhängig wird, wenn die Angst den ruhigen Schlaf gestohlen hat und die Ruhe für neues Lernen spürbar beeinträchtigt, dann ist es Zeit, sich über den Sinn dieses Systems Gedanken zu machen.

Dieses Buch möchte Mut machen zur Veränderung. Es möchte die Biegsamkeit des Menschen wiederherstellen, zuerst die des Einzelnen, dann die der Familie, der Gesellschaft, des Landes und der Welt.

Die Stärkung des Menschen von innen, dann von außen, denn er ist geradezu überschüttet mit allen möglichen Angeboten und Reizen, deren Auswahl ihm die letzte Gelassenheit raubt.

Die Lösung ist der Weg nach innen, wo die Einmaligkeit und die Würde des Menschen begründet ist. Die Quelle des wahren Optimismus, der dem Leben vertraut. Der Sitz des Gewissens, diese leise Stimme in uns, die seit langem durch politische und philosophische Vereinheitlichung und absurde wissenschaftliche Theorien, überzüchteten Geschmack und Konsumentenmanipulation aller erdenklichen Art zubetoniert und überlackiert wird.

Es besteht die Notwendigkeit, die uns vertrauten Begriffe neu zu definieren, wieder zu verstehen, oder gar sich davon zu trennen: Individualismus, Wohlstand, Reichtum, Frieden, Liebe, Ruhe, Gesundheit, Freude, Mensch, Religion, Gott, Philosophie, Wissenschaft, Tier, Gene, Industrie, Armut, Mann, Frau, Kind, Gesellschaft und andere Begriffe, die wir heute benutzen und die schon längst von ihren ursprünglichen Bedeutungen abgekoppelt sind.

Nur ein Mensch, der den Weg nach innen, die Reise der Findung, geht, wird erkennen, was für eine Zeit ansteht. Hoffentlich wird es immer mehr davon geben.

Dieses Buch ist ein Motivator, ein Zünder zum neuen Denken.

Das Nachdenken wird abgelöst vom Vordenken.

Die Verantwortung des Einzelnen als bewusstes und unabhängiges Individuum ist, auch wenn es dem jetzigen Mainstream des psychologischen „Unbewussten“ und der Genetik und Abstammungstheorie radikal widerspricht, die Säule der neuen Menschheit.

Ich würde mich freuen, wenn es diesem Buch gelingt, nicht in der Abteilung der Philosophie, des positiv Denkens oder der Religion zu landen. Für den Inhalt dürfte noch ein neuer Begriff erschaffen werden. Vielleicht „neues Denken“ oder „Vordenken“?

Dem normalen Menschen, also dem Großteil der Bevölkerung, wird der Inhalt bei geringer Anstrengung wohl zugänglich sein.

Der Bewegung der Dauerbespaßung und Erlebnissucht möchte ich hier vorerst eine Absage erteilen. Zur Gehirnanästhesie durch erzwungene Belustigung möchte ich hier angesichts des jetzigen Zustandes der Menschheit nicht beitragen.

Ich glaube an die Kraft des Lebens im Menschen und in der Natur und an die tiefe Sehnsucht nach Sinn und Wahrheit trotz aller Oberflächlichkeit. Ich glaube daran, mit diesem Buch das Denken zu dem ganzen Menschen zurückzubringen.

Ich sehe den Menschen nicht nur als Schwamm der ständig wechselnden Theorien und Nachrichten, sondern als Generator der neuen Ansichten und Gewissheiten und als Katalysator des Wandels: Das ist nichts anderes als das Einlösen seiner Würde.

Verkleinern

Über den Verlag:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern

 

 

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu