Posted on Schreib einen Kommentar

Eine wahre Geschichte! Eine verbotene schwarz-weiße Liebe zwischen zwei Frauen in Afrika – mit tragischen Folgen

Die Unterschiede zwischen Afrika und Europa: Homosexualität, Rolle der Frau, Feminismus, Liebe, Partnerschaft, Familie, Sexualität

Über all diese Themen liest Dantse Dantse am Samstag, 23.3.2019 in der Thalia-Buchhandlung im Forum Hanau um 18:30 aus seinem neuen Buch „Tsumo“. Anschließend habt ihr die Möglichkeit euch in einer Diskussion intensiv mit ihm auszutauschen.

Homosexualität ist in Afrika gesetzlich verboten – wie können eine weiße und eine schwarze Frau dort ihre Liebe leben? Eine wahre Geschichte, erzählt von einer Klientin, die bei Coach und Autor Dantse Hilfe gesucht hat, um Kontakt zu ihrer ehemaligen Geliebten in Kaliba herzustellen, einem Land, das sie selber fluchtartig verlassen musste, um ihr Leben zu retten. Dabei hinterließ sie ihre hilflose Geliebte, die von ihrer Familie von ihrer Homosexualität geheilt werde „musste“. Sie bat Dantse die Geschichte der Welt zu erzählen und dabei die Anonymität der beteiligten Personen zu wahren.

Dantse Dantse ist Deutschland erfolgreichster Buchautor mit afrikanischen Wurzeln
Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner, der seit 25 Jahren in Darmstadt lebt. Er schreibt Romane, Kinderbücher und Lebenshilfe Bücher und zwar auf Deutsch. Damit ist er ein besonders gelungenes Beispiel für Integration. Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Büchern Menschen zu Glücklichsein, Gesundheit und Zufriedenheit, in einem Wort, er hilft Menschen, damit sie ihr Leben meistern Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs. Seine afrikanischen Wurzeln lassen Ihn manches anders sehen, anders handeln und anders sein, das hat etwas Erfrischendes.

Als unkonventioneller Autor schreibt Dantse gerne Bücher, die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln. Er schreibt, anders als andere Autoren, über alles, das heißt, über alle Bereiche, die Menschen betreffen, berühren und bewegen, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Er schreibt über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Integration und Rassismus sind Teil dieser Themen, mit denen er sich intensiv auseinandersetzt, basierend auf Berichten anderer Migranten und persönlichen Erfahrungen mit Hassmails, Anfeindungen und Drohungen von Menschen, die meinen, ein Schwarzafrikaner hätte kein Recht, die Goethe-Sprache zu benutzen, um Bücher zu schreiben. An diesem Abend wird er auch von seinen Erfahrungen und seinem überraschenden Umgang damit berichten.


Mehr über das Buch findest du hier!

Mehr über das Buch findest du hier!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu