Veröffentlicht am

Der Moringa Baum – die nährstoffreichste Pflanze

Moringabaum (Moringa Oleifera) – die nährstoffreichste Pflanze der Welt, in Kamerun als „mother’s best friend“ oder „Baum des Lebens“ bekannt, heilt viele Krankheiten

Ich werde darüber ausführlicher in dem kommenden Buch „Gesund und vital: Heilkraft aus den Tropen“ berichten.

Dieser Baum scheint weltweit eine der wertvollsten Pflanzen und Lebensmittel für unsere Gesundheit zu sein.

In Kamerun isst man fast alles an diesem Baum (Blätter, Rinde, Samen, Blüten, Schoten usw.). Ich habe lange gebraucht, um den wissenschaftlichen Namen dieser Pflanze zu kennen. In Kamerun nennt man sie nur „Stirb-nicht-Pflanze“, „Mutters bester Freund“, „Baum des Lebens“ usw. Daher wusste ich, dass der Baum ein Wunderbaum ist, ohne genau zu wissen warum. Erst als ich mehr darüber erfahren wollte und intensiv alle Pflanzen in Kamerun studierte, fand ich den Namen und war nicht überrascht, dass es weltweit schon wissenschaftliche Literatur und Studien darüber gab. In Kamerun benutzt man Moringa, um viele Krankheiten zu behandeln, wie Anämie, Krebs, Mutter- und Kindersterblichkeit, Diabetes, Hautkrankheiten, Entzündungen, Wundheilung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Demenz, Parkinson, AIDS, Augen- und Zahnkrankheiten, Impotenz, Bronchitis, Fieber, brüchige Knochen, Unterernährung, Durchfall, Magenschmerzen, Pilzinfektionen, kranke Darmflora und viel mehr.

Darüber hinaus kann Moringa verwendet werden, um Wasser durch die Zerstörung von 90 bis 99% der Bakterien zu reinigen. Seine Samen enthalten 40% Öl. Dieses Öl ist wertvoller als Olivenöl. Moringa ist ein top Bio-Futtermittel für Tiere und ein hervorragendes Düngemittel.

Moringa besitzt einen enorm hohen Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen und hat ein extremes und außergewöhnliches antioxidatives Potential.

„Die Kombination und Zusammensetzung der Vitalstoffe ist sehr konzentriert, ausgewogen und einzigartig unter allen bekannten Pflanzen“ ist zu lesen auf http://www.moringafarm.eu/.

Laut dieser Seite enthält der Moringabaum:

  • 14 Vitamine
  • 13 Mineralien
  • 8 essenzielle Aminosäuren
  • 10 nicht essenzielle Aminosäuren
  • Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • über 46 Antioxidantien
  • Zeatin, Salvestrole und Chlorophyll

Auf der Seite ist weiterhin zu lesen:

„…Vergleichsergebnisse von Moringa Blattpulver zu 1058 Lebensmitteln, basierend auf der Grundlage des Ernährungs-Informations-Systems der Universität Hohenheim:

  • 100 Gramm Blattpulver aus Moringa Oleifera enthalten im Vergleich:
  • 17 x so viel Calcium wie 3,5%ige Kuhmilch
  • 1,3 x mehr essenzielle Aminosäuren als Eier
  • 6 x mehr Alpha-Linolensäure als Linolsäure
  • 1,9 x mehr Ballaststoffe als Vollkornweizen
  • 8,8 x mehr Eisen als ein Rinderfilet (Lende)
  • 6 x mehr herzschützende Polyphenole als Rotwein
  • 4,7 x mehr Folsäure als Rinderleber
  • 4,5 x mehr Vitamin E als Weizenkeimlinge
  • 1,5 x mehr Zink als ein Schweineschnitzel
  • etwa so viel Vitamin C wie ein Obstsalat
  • 7 x mehr Magnesium als Garnelen
  • 37 x mehr antioxidative Wirkung als Weintrauben
  • 6,9 x mehr Vitamin B1 und B2 als Hefe
  • 3 x mehr Kalium als Bananen
  • bis 3 x mehr augenschützendes Lutein als Grünkohl
  • 4 x mehr Vitamin A als Karotten
  • sehr hohe Anteile an ungesättigten Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9)
  • des Weiteren sehr große Mengen an natürlichem
    Chlorophyll“

Mehr über die Wunder dieses Lebensmittels kannst du in meinem Buch „Gesund & geheilt mit der Lebensmittelapotheke: Fit, vital und jung ohne Medikamente“ lesen.

„Gesund geht durch den Mund“ erhältlich auf Amazon.de