Veröffentlicht am

Fettwampe – diese Lebensmittel machen deinen Bauch dick und dich krank! (Dantse Dantse/ indayi edition)

Die sogenannte Fettwampe, das heißt ein runder, aufgeblähter Bauch ist nicht nur unästhetisch sondern auch gefährlich für deine Gesundheit. Doch welche Lebensmittel lassen Bauchfett entstehen? Dantse Dantse zählt in seinem Buch „Fettwampe? Ja, aber richtig!“ genau diese Lebensmittel auf und erklärt dir, warum und wie sie dich dick machen.

 

 

Bauchfett: Runder, aufgeblähter Bauch, warum und wodurch?

Zu viel Fett am Bauch kann heimtückisch sein, denn das Bauch-fett produziert das Stresshormon Cortisol, das nun wiederum dieses Fett beeinflusst. Die Mischung aus dem Stress und dem übermäßigen Essen potenziert das Fettdepot rund um den Bauch und das führt zu „hässlichen“ Formen des Übergewichtes.

Bestimmte Lebensmittel scheinen stärker dafür verantwortlich zu sein, dass der Bauch dick und rund wird. Aber nicht ein einziges Lebensmittel ist dafür verantwortlich, sondern die Kombination aus vielen dieser Lebensmittel und ihr übermäßiger und regelmäßiger Verzehr.

Bier z. B. lässt den Bauch anschwellen, aber ich kenne Men-schen, die regelmäßig viel Bier trinken, sich aber sonst sehr ge-sund ernähren und die keinen dicken Bauch haben.

Hier einige Lebensmittel, die bekannt dafür sind Fett um die Bauchregion zu begünstigen:

Salz

Der übermäßige Konsum von Salz fördert die Fetteinlagerung am Bauch.

Salz kann den Stoffwechsel verändern und so den Abbau des Fettes hemmen und seine Einlagerung um den Bauchbereich fördern. Zu viel Konsum von Salz in all seinen Formen trägt zu Wasserrückhaltung und somit zur Schwellung des Bauchs und des Magens bei.

Schlechte Kohlenhydrate

Schlechte, kohlenhydratreiche Lebensmittel (meist isolierte Kohlenhydrate, die Monosaccharide) lassen bei gleichzeitig mangelnder Zufuhr von essenziellen Aminosäuren den Bauch anschwellen.

Weizen und Weißmehl

Weizen und Weißmehlprodukte aller Art: Brötchen, Pizza, Croissants, Döner, Kuchen, Nudeln, usw. und alle fertigen Le-bensmittel, die Mehl enthalten, auch Soßen und Suppen in Tüten zum Beispiel.

Raffinierte Zucker und Süßigkeiten, Fruchtzucker

Raffinierte Zucker, Süßungsmittel, Süßigkeiten, Fruchtzucker lassen den Bauch dick werden. Eis macht richtig fett, wenn man viel und regelmäßig davon ist. Eis ist eine Mischung aus Milch, Zucker und manchmal Fett. Eine gefährliche Mischung, die die Fettzellen im Bauch lieben. In diese Kategorie gehören auch die gesüßten Fruchtgetränke wie Limos, Colas, Energy Drinks, usw.

Panierte Gemüse sind eine Gefahr für den Bauch

Das Schlimme daran ist nicht das Gemüse, sondern die Panade, die zum großen Teil aus Weißmehl besteht. Wenn diese noch in Öl frittiert werden, macht das eigentlich gesunde Gemüse den Bauch dick.

Hormonhaltige Lebensmittel

Bzw. Lebensmittel, die den Hormonhaushalt verändern (Über-schuss oder Mangel der Geschlechtshormone Östrogen, Progesteron oder Testosteron) oder seine Funktionalität stören, denn dadurch wird eine Fett-Fehlverteilung eingeleitet. Diese zeigt sich häufig in Form einer übermäßigen Ansammlung von Fett-zellen am Bauch.

Milchprodukte und besonders Light-Produkte

Viele Menschen haben eine Milchzuckerunverträglichkeit, eine so-genannte Laktoseintoleranz, auch wenn die meisten es nicht wissen. Etwa 75% der erwachsenen Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz. Diese Menschen haben Schwierigkeiten Milch und Milcherzeugnisse zu verdauen. In der Tat enthält Milch den Milchzucker Laktose, der das Enzym Laktase braucht, um verdaut zu werden. Aber einige Erwachsene können dieses Enzym nicht mehr in ausreichenden Mengen produzieren. Ihr Körper kann daher Milch nicht verarbeiten, was zu Verdauungsstörungen führt. Der Konsum von Milch führt bei ihnen zu Blähungen und lässt den Bauch groß und breit werden. Dieses Endergebnis erreicht man auch, wenn man zu viele Milchprodukte zu sich nimmt, so dass die Laktase nicht in ausreichender Menge vorhanden ist und keine Kapazitäten mehr hat, die ganze Laktose zu eliminieren. Das Bauchfett reagiert besonders positiv auf Light-Milchprodukte.

Verarbeitete Lebensmittel und Fertiggerichte

Die Feinde des Bauchs sind nicht nur Nahrungsmittel, die ihn anschwellen lassen, sondern auch diejenigen, die dick und fett machen: das sind zum Beispiel industriell verarbeitete Lebens-mittel wie Kuchen, Fertiggerichte, Chips, Burger, Hot Dogs, Pommes, Bratwurst, fix und fertig Soßen und Suppen, usw. Ihre Fette werden oft direkt am Bauch gelagert.

Schlechtes Fett und Transfette

Sie fördern Entzündungen in Körper, lassen Fett um die Bauch-region entstehen und machen den Bauch rund.

Süßstoffe

Ich stellte bei einigen meiner Klienten fest, dass der Verlust von Fett am Bauch erst begann, nachdem sie mit Süßstoffen aufgehört hatten. Ich wollte dann in wissenschaftlichen Bücher recherchieren, warum und fand auch schnell eine Antwort: Süß-stoffe lösen eine Insulinausschüttung zum Zuckerabbau aus. Da kein Zucker vorhanden ist (Süßstoff ist kein Zucker) und dem Körper auch nicht zugeführt wird, greift das Insulin sofort auf die Zucker-Reserven zurück. Konsequenz: Der Blutzuckerspie-gel sinkt. Da der Blutzuckerspiegel sinkt, sendet der Körper dringende Signale „Zucker, bitte“. Das kann zu Heißhunger führen und zu übermäßigem Konsum von „schlechten“ Kohlenhydraten und Süßigkeiten, die uns den fehlenden Zucker geben sollen. Und gerade dies sind Lebensmittel, die uns am meisten „Hüftgold“ geben.

Wurst und verarbeitete Fleischprodukte

Sie sind eine der wichtigsten Lebensmittelgruppen, die das Fett am Bauch stark fördern. Fast alle Menschen, die sehr viel und regelmäßig Wurst, Fleischwurst, Bratwurst oder Schweinefleisch essen, haben einen dicken Bauch. Zusammen mit viel Bier gibt es keinen Halten mehr. Der dicke Bauch wird dann kommen und richtig dick werden, wie bei einer Schwangeren!

 

Mehr zum Buch: https://indayi.de/buch/fettwampe-s-w/

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu