Veröffentlicht am

Kraft durch moderne Weiblichkeit

Kraft durch moderne Weiblichkeit

Positive moderne Weiblichkeit gibt Frauen mehr Kraft

(Aus dem Kapitel „Weiblichkeit und Karriere“ – Buch: „Unwiderstehlich weiblich“ von Dantse Dantse)

Eine Geschichte

Viele Frauen, die ich für die Stärkung der Weiblichkeit gecoacht habe, bekamen plötzlich außergewöhnliche Anerkennung ihres Chefs und ihrer Kollegen, die sie auf einmal als zugänglicher, intelligenter, selbstsicherer und selbstbewusster wahrnahmen.

So auch im Fall einer Mitarbeiterin in der Firma des erwähnten Vorstandschefs, der die Frauen gerne ausnutzen wollte, bis sie ausbrennen.

Bisher war seine Taktik immer gewesen, Frauen in seiner Firma dazu zu animieren, wie Männer zu sein, um sie auszunutzen, damit sie sich für die Firma opfern.

Ich nahm Kontakt mit ihm auf, wegen seiner Mitarbeiterin, meiner Klientin, die unter Burnout und Depressionen litt.

Sie war ständig krangeschrieben und die Angst, ihren Job zu verlieren, verstärkte ihre Leiden stark.

Ursachensuche

Bei der Ursachensuche fand ich heraus, dass sie zwei verschiedene Leben lebte.

Ihr Leben vor diesem Job, und besonders vor dieser Position, war ganz anders gewesen.

Man konnte nach einem Persönlichkeitsprofil-Test erkennen, wie sie sich von einem Wesen zu einem anderem verändert hatte, um sich dem Job und den Anforderungen anzupassen.

Sie war nicht mehr sie selbst.

In ihr lebte ein hartes, männliches Wesen, das durch einen weiblichen Körper verdeckt war.

Ich schlug ihr vor, dass wir zuerst ein Wiederherstellungs-Coaching durchführen und erst danach weiterschauen würden.

Das Coaching

Das Coaching war hart für sie.

Sich selbst wiederherzustellen war viel komplizierter, als die Selbstentfremdung, der sie sich seit Jahren unterzogen hatte.

Bei der Wiederherstellung kamen wir zum Punkt Weiblichkeit.

Dieser machte ihr am meisten Angst.

Sie hatte Angst, dadurch schwach zu werden und dem Druck der Männer nicht standhalten zu können, besonders dem des Macho-Chefs.

Deswegen suchte ich mit ihrer Zustimmung den Kontakt zu ihrem Chef, und trotz anfänglicher Skepsis, fanden wir einen Kompromiss.

Der Kompromiss

Er gab uns 3 Monate Zeit und würde diese „komische Idee“ respektieren.

Er gab ihr sogar zwei Wochen Urlaub für das Coaching.

Meine Klientin wurde dadurch ermutigt, wir arbeiteten intensiv an ihrem Weiblichkeitsprofil und kamen sehr gut voran.

Die Frau entwickelte sich von Tag zu Tag positiver.

Es wirkte sich langsam auf fast alle Bereiche ihres Lebens aus.

Das Burnout war besiegt.

Sie strahlte nur so vor Energie, Leben und Natürlichkeit.

Es tat ihr unheimlich gut, wieder in ihrem weiblichen Körper zu leben.

Dieser negative männliche Geist war aus ihr gewichen und wurde durch positive weibliche Attribute ersetzt.

Sie entdeckte auch ihre positiven männlichen Attribute und wie sie diese auf ihre weibliche Art nutzen konnte.

Zurück ins Arbeitsleben

Nach insgesamt 3 Wochen intensivem Persönlichkeits- und Weiblichkeitstraining fing sie wieder mit dem Job an, nicht ohne ein bisschen Bammel im Bauch.

Sie war sich unsicher, wie ihre Mitarbeiter und Kollegen mit ihrer Verwandlung umgehen würden, aber da wir einen guten Einstiegsplan erarbeitet hatten und der Chef hinter ihr stand, war der Mut groß, diese neue Herausforderung anzugehen.

Und der Anfang war tatsächlich schwierig, da ihre Kollegen in Bezug auf ihre neue Einstellung und ihr Verhalten skeptisch waren.

Sie teilte ihre Macht mit ihren Mitarbeitern, indem sie ihnen mehr Vertrauen schenkte und ihnen auch gute Projekte zuschob.

Auch war sie geduldiger und tolerierte Fehler besser, die sie früher bestraft hatte, sie übte ihre Autorität durch Gespräche, Nachfragen und Erklärungen aus.

Sie bot ihren Mitarbeitern Hilfe an, wenn sie etwas nicht wussten oder wenn sie ein Problem hatten.

Auch wenn sie sich privat austauschten, zeigte sie mehr Kommunikationsfähigkeit, Empathie, zeigte mehr Charakter durch ihre Stärke, anstatt durch ihre Härte.

Sie stand zu ihren Schwächen und bat selbst um Unterstützung, wenn sie etwas nicht konnte, sie ließ zu, dass ihre Mitarbeiter etwas riskierten, sie sprach Mitarbeiter an, wenn sie merkte, dass es ihnen nicht gutging, nahm sich Zeit für sie, wenn sie mal eine Pause brauchten und gab Verantwortung an andere ab.

Etwas, das sie früher nie getan hätte, um ihre Machtstellung nicht zur riskieren.

Das Ergebnis

Das Ergebnis nach 3 Monaten war erstaunlich.

Die meistgehasste Frau entwickelte sich zur meistgeschätzten.

Nach 6 Monaten bekam sie eine neue Position sowie eine saftige Gehaltserhöhung, als ihre Abteilung mehr Umsatz erzielte als alle anderen Abteilungen, und sie verdiente sich mehr Respekt.

Das Beste daran war:

Sie brannte danach nicht wieder aus, bis heute nicht und das ist nun 4 Jahre her.

 

Positive Weiblichkeit gibt Frauen mehr Kraft, könnte man also einfach schlussfolgern.


Das Buch „Unwiderstehlich weiblich“ (Band 1) von Dantse Dantse

Interessiert am Buch?

Sie können es hier bei indayi.de kaufen.

Und hier bei Amazon.de

Sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

Als eBook und Taschenbuch.


Warnung:

Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.