Leseprobe „Ausgangspunkt: Selbsthass. Endstation: Selbstliebe.“ von Emilia Sophie Kamil

POST ID 18757

Heute haben wir eine kleine Leseprobe für euch! Wir lesen aus „Ausgangspunkt: Selbsthass. Endstation: Selbstliebe.“ von Emilia Sophie Kamil. Zum Video geht es hier:

Über das Buch „Selbstliebe“:

Christin zeigt in diesem Buch namens „Ausgangspunkt: Selbsthass. Endstation Selbstliebe. … Und plötzlich fühlte ich mich klug, stark, schön, mutig, glücklich und erfolgreich. Liebst du dich nie, wie du bist? Du kannst noch glücklicher sein, wenn…Tipps nicht nur für Mädchen und Frauen“ wie man mithilfe von verschiedenen Tipps und Tricks an sich selbst arbeiten kann, um den eigenen Selbsthass zu überwinden, an seinen Fehlern zu arbeiten und mit ihnen zu leben und dadurch am Ende mit sich selbst ins Reine zu kommen. Um anderen zu helfen, wie man Selbstliebe lernt, teilt die Autorin in diesem Buch ihre eigenen Erfahrungen mit und erzählt, wie diese sie beeinflusst haben. Dabei beschreibt sie außerdem, wie sie es geschafft hat, ihr toxisches Umfeld in eine der positiven Rückmeldungen umzuwandeln und wie das dazu geführt hat, dass sie ihr eigenes Selbstverständnis verbessern konnte.

Speziell für Frauen: Liebe und lebe deine Weiblichkeit

Jeder von uns hat sich sicherlich schon mal die Frage gestellt: Was ist Weiblichkeit? Was ist Selbstliebe? Was ist eine „weibliche Frau“? Klar ist natürlich, dass Weiblichkeit von Kultur zu Kultur etwas anders definiert wird und somit auch von sozial-gesellschaftlichen Faktoren abhängt bzw. über diese definiert wird. Dennoch gibt es eine – ich würde sagen „biologische“ – Weiblichkeit, Dinge, in denen sich Männer von Frauen unterscheiden. Gemeint sind hiermit nicht nur die biologischen bzw. körperlichen Aspekte, die für jeden klar und offen zu sehen sind. Nein, es gibt auch gewisse Eigenschaften, die Frauen auszeichnen, die „typisch weiblich“ sind: Sanftheit, eine größere, soziale Ader, Empathie, Mütterlichkeit u.v.m. Zum Vergleich: Typisch männliche Eigenschaften oder Verhaltensweisen wären eher: Härte, Strenge, Aggressivität, Impulsivität usw. Was ich hier besonders betonen möchte ist, dass ich hier nicht das eine über das andere stelle oder versuche, eins der beiden aufzuwerten bzw. höher zu bewerten. Denn beide Seiten, sprich Männer und Frauen, können sich gegenseitig bereichern und zusammen harmonieren, miteinander leben. Sie müssen es sogar, wenn sie überleben wollen. Und vor allem, wenn man Selbstliebe lernen will.

Über die Autorin:

Emilia Sophie Kamil ist Deutsch-Französin, geboren 1989, und ledig. Sie lebt im Winter in Frankreich und im Sommer in Deutschland. Sie liebt es, durch die ganze Welt zu reisen und über die verschiedenen Kulturen zu schreiben, die sie unterwegs kennenlernt.

Zum Buch kommt ihr hier:

 

indayi.de

Thalia

Hugendubel

Amazon

0

Your Cart