You are currently viewing Liebe, Dating und Beziehungen in verschiedenen Kulturen
Bitragsbild Liebe, Dating und Beziehungen in verschiedenen Kulturen

Liebe, Dating und Beziehungen in verschiedenen Kulturen

Zum Abschluss unserer Valentinswoche geben wir euch einen Überblick darüber, wie Liebe Dating und Beziehungen in verschiedenen Kulturen ausgelebt werden. Seht euch dazu gerne auch unser neues YouTube-Video an: https://youtu.be/OCJczC38H7w

Frankreich

Hier wird sehr viel geflirtet und das nicht nur von Singles. Flirten soll vor allem Spaß machen und muss kein Zeichen von romantischem Interesse sein.

Ernstes Interesse wird beispielsweise bekundet, indem man jemandem ein Getränk ausgibt. Cocktails sind hier sehr teuer, was diese Geste zu etwas Besonderem macht.

Wenn man ein Date ausmacht, wird es meist meist sehr schnell sehr romantisch und man verbringt viel Zeit miteinander.

Dadurch werden Beziehungen relativ schnell eingegangen.

England

Junge Männer und Frauen treffen hier sich in den meisten Fällen zum ersten Mal in Pubs und Bars. Und da viele Briten relativ schüchtern sind, wird von beiden Geschlechtern auf Bier und harten Alkohol gesetzt, um die Spannung zu lösen und die Stimmung aufzulockern. Humor und Höflichkeit sind hier extrem wichtig.

Spanien

In Spanien lernen sich junge Leute meist in Clubs kennen.

Da die Spanier ein sehr offenes und kontaktfreudiges Volk sind, kommt man hier leicht ins Gespräch.

Auch wird Liebe sehr öffentlich gezeigt. So ist es zum Beispiel keine Seltenheit, Pärchen beim intensiven Knutschen in der Öffentlichkeit zu sehen.

Auch sieht man viel mehr Pärchen, die Händchen halten; vor allem ältere Menschen, was in Deutschland ja eher selten ist.

Schweden

In Schweden ist das Single-Dasein ist eine angesehene Lebensform und eine Ehe das Ergebnis vernünftiger Überlegungen.Wer in Schweden ein Date vereinbart, sollte es deshalb eher locker angehen. Statt ein Abendessen zu vereinbaren oder ins Kino zu gehen, bevorzugen SchwedInnen es, einen Kaffee trinken zu gehen. Wer allerdings ein Date vereinbart, sollte den oder die Partner/-in exklusiv behandeln. Denn egal, wie locker es sich anfühlt, darauf wird dann doch viel Wert gelegt.

Indien

Indien ist ein sehr traditionelles Land und arrangierte Ehen sind auch in der heutigen Zeit nicht unüblich. Liebe hat hier auch etwas mit Luxus und mit sozialer Schicht zu tun. Gerade in den ärmeren Familien hat das ganz pragmatische Gründe – für Intimität fehlt schlicht der Platz. Zärtlichkeit wird nicht öffentlich ausgelebt, sondern hinter verschlossenen Türen.

Russland

Dating in Russland basiert in starkem Maße auf den festgelegten Rollen von Mann und Frau. Für junge Russen ist dabei die Rolle des Gentleman vorgesehen, der der Frau die Tür aufhält, ihr Blumen mitbringt und die Rechnung bezahlt. Von Russinnen wird erwartet, dass sie einen enormen Aufwand um ihr Äußeres betreiben und sich ansonsten aufs Kochen und Putzen verstehen.

Es wird eher nach festen Beziehungen gesucht und der Druck der Eltern, jung (zwischen 23 und 25 Jahren) zu heiraten und Kinder zu bekommen, ist hoch.

China

In China gibt es sechsmal so viele Männer wie Frauen. Daher ist der Druck auf Männer, eine Frau zu finden, sehr hoch. Es gibt hier Massen-Speed-Datings mit ca. 2.000 TeilnehmerInnen und regelrechte Heiratsmärkte, wo Singles ihre Heiratsgesuche von Heiratsvermittlern ausstellen lassen.

Traditionell bleibt man in China bis zur Ehe bei den Eltern wohnen. Auch nach der Hochzeit wohnt der Mann weiter bei seinen Eltern und seine Frau zieht mit dort ein.

Japan

In Japan wird bei einem Date keinerlei Körperkontakt gesucht, bevor nicht eine Beziehung eingegangen wurde. Denn dieser deutet darauf hin, dass man keine ernsten Absichten hat und eher auf eine kurze Affäre oder einen One-Night-Stand aus ist.

Eine Beziehung wird meist nach 3 bis 5 Dates, die über einen Zeitraum von 1 bis 3 Monaten stattfinden, eingegangen. Der erste Kuss passiert, wenn beschlossen wurde, eine Beziehung einzugehen.

Beziehungen sind zwar monogam, werden aber nicht so ernst genommen, wie in westlichen Ländern. So kann man eine Beziehung auch eingehen, wenn man sich nicht sicher ist, ob die andere Person die richtige ist. Wenn die Chemie nicht stimmt, trennt man sich einfach wieder.

Südkorea

In Südkorea gehen junge Menschen oft in sogenannten Hunting Clubs auf Partnersuche. Man geht als Gruppe hin und sitzt an Tischen mit Monitoren, an denen man Spiele spielen und mit Leuten an anderen Tischen chatten kann. Erst, wenn man sich digital sympathisch ist, setzt man sich gemeinsam an einen Tisch, um sich persönlich zu unterhalten und kennenzulernen. Dies hat damit zu tun, dass Südkoreaner relativ schüchtern sind.

Mexiko

Mexikaner sind sehr leidenschaftlich – auch in der Öffentlichkeit – und drücken ihre Emotionen offen aus. Sie tendieren zu festen Beziehungen und halten weitgehend an den traditionellen Geschlechterrollen fest.

USA

In den USA lernen sich die meisten Paare über Freunde, in Bars oder über Dating-Apps kennen. Letztere sind hier sehr beliebt. Es gibt Dating-Apps für viele spezifische Gruppen, wie zum Beispiel Juden. So kann man sichergehen, dass man die gleichen Werte hat.

Die ersten Verabredungen sind anfänglich oft ungezwungen und werden dann – bei größerem Interesse – mit der Zeit formeller, indem man sich zum Abendessen oder für ein Konzert verabredet.

Kolumbien

In Kolumbien werden feste Beziehungen relativ schnell eingegangen. Man lernt zum Beispiel sehr früh die Familie des anderen kennen. Dementsprechend zieht man relativ schnell zusammen und heiratet. Hierbei sind oft auch strenge Eltern ein Faktor, der junge Leute dazu bewegt, möglichst schnell ausziehen zu wollen.

Brasilien

In Brasilien lernen die Menschen sich lieber in Person kennen. Dating-Apps werden daher selten benutzt.

Es ist sehr einfach, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, da Brasilianer sehr offen und kontaktfreudig sind.

Sie planen nicht gerne lange im Voraus und leben lieber im Jetzt. Deshalb sollten Dates am besten möglichst zeitnah vereinbart werden.

Ägypten

In Ägypten sind Beziehungen im Sinne der westlichen Definition unüblich. Normalerweise verlobt man sich erst (der Mann bittet den Vater der Frau um ihre Hand) und dann gibt es eine relativ lange Dating-Phase, in der man sich richtig kennenlernt.

Öffentliche Liebesbezeugungen (Küsse, Umarmungen) sind verboten. Händchenhalten ist akzeptabel, wenn man miteinander verlobt ist. Sex vor der Ehe strafbar. Auch zieht man erst nach der Hochzeit zusammen.

Kamerun

In Kamerun ist es völlig normal, jemanden auf der Straße anzusprechen und sich so kennenzulernen. Dating-Apps werden dagegen als seltsam angesehen.

Der Mann bezahlt normalerweise für alles und es gibt hier anders als in Europa oder den USA keine Langzeitbeziehungen ohne Heirat. Bei der Eheschließung geht es hauptsächlich um die Familien und nicht nur um das Paar selbst.

Liebesromane, die in Kamerun spielen:

Falls du mehr über Liebe in Kamerun wissen möchtest, können wir dir diese Liebesromane von Dantse Dantse empfehlen:

Reggae Love

Um mit seiner Familie nach Europa zu kommen, entwickelt der verheiratete junge Mann Mendo choup ke joug Evarist Dieu ne dort, genannt Johnny Walker, einen Plan, der weltweit seinesgleichen sucht: Eine weiße Frau, die Frau Visum muss her!

Erhältlich bei:

Thalia

Hugendubel

Der afrikanische Filou

„Ich fliege nach Amerika! Mein Internet-Prinz, der reiche Mann aus New York kommt“, rief Anzehma ihrer Freundin euphorisch zu. Zu diesem Zeitpunkt hat sie nicht die leiseste Ahnung, dass der Mann kein Afro-Amerikaner, sondern ein Betrüger ist, der Kamerun noch nie verlassen hat und dass sich vor ihr und ihrer Familie bald ein riesiger Schuldenberg auftürmen würde.

Erhältlich bei:

indayi.de

Amazon

Thalia

Hugendubel

Über den Autor/Verleger:

Dantse Dantse: Der aus Kamerun stammende Experte für Ernährung, menschliche Verhaltens- und Persönlichkeitsentwicklung, mehrfacher Bestsellerautor mit über 120 Büchern (Ratgeber, Sachbücher zu den Themen Gesundheit, Psychologie, Kindererziehung und Romane), ist auch Verleger, Gründer sowie sehr erfolgreicher Lebens- und Gesundheitscoach. Er arbeitet und lebt in Darmstadt.

Die Bücher von Dantse Dantse verändern das Leben tausender Menschen: Sie sollen helfen, den Horizont zu erweitern, die Welt ein Stück zu verbessern und Afrika zu ehren.

Mit seiner innovativen und unnachahmlichen afrikanisch inspirierten Wissens- und Lebenslehre „DantseLogik“, www.dantse-logik.com, die ihn zu einem begehrten und gefragten Erfolgscoach gemacht hat, hilft er Menschen, ihre Ziele zu erreichen und nachhaltig ganzheitlich erfolgreich und glücklich zu sein und Krankheiten zu bekämpfen ohne Medikamente.

Sein Motto ist Aktion und gleichzeitig Programm „Allein dein Erfolg ist meine Messlatte, dafür stehe ich mit meinem guten Namen und Ruf“. Dantse Dantse

E-Mail: leser@dantse-dantse.com

Schriftsteller und Verleger: www.indayi.de

Wissenslehrer: www.mycoacher.jimdo.com

Gründer: www.klicklac.de

WARNUNG: Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.

Folge uns auch auf InstagramFacebookTwitter und TikTok!