Im Zwiespalt zwischen weiblicher Lust-Fantasie, sexueller Selbstbestimmung, Freiheit und Moral.

„Mitten aus dem wahren Leben gegriffen und schonungslos direkt.“ – eine leidenschaftliche Geschichte einer Frau, die mitten im Leben steht und eigentlich alles hat, was sie sich wünscht, sich dann aber einer Affäre hingibt, die nicht nur ihre Beziehung in Frage stellt. 

“Wer hinter dieser Story eine seichte Mainstream- Unterhaltung erwartet, irrt sich gewaltig.” Mit dem Roman „Milch und Hot Chocolat – Ich, weiblich, 35, gehe auch mal fremd“, der seit Mai 2022 den Buchhandel bereichert, wagt sich die Rehauer Autorin Lina Emanuel mit Verspieltheit, Empathie und Klasse an gesellschaftliche Tabus, rund um die sexuelle Freiheit einer Frau im 21. Jahrhundert.

„Es ist an der Zeit, das gesellschaftliche Korsett zu sprengen.“ Ein Roman nach wahrer Begebenheit und Klischees.

Ein Roman, der sich besonders an Frauen ab 25  richtet und ihnen eine Perspektive bietet. Lina Emanuel ermutigt ihre Leser:innen, zu sich selbst zu finden und das Glück in die eigene Hand zu nehmen. Mit ihrer bewegenden Geschichte von Mathilda schafft sie ein Werk, das nicht nur sämtliche Tabus bricht, sondern auch mitten ins Herz geht.

Lina Emanuel bietet mit ihrem neuen BuchMilch und Hot Chocolat“ eine Geschichte, die sich von den normalen Liebesromanen, die derzeit überall in den Regalen stehen, grundlegend unterscheidet. Die Autorin verleiht dem Tabuthema “Fremdgehen” einen besonderen Charme und führt ihre Protagonistin durch die Höhen und Tiefen der Affäre einer Frau, die mitten im Leben steht – authentisch, emotional, anders.

Themen, wie Monogamie und Polygamie, Treue, Fremdgehen, Sexualitätsfreiheit, freie Liebeswahl, Selbstbestimmung und Freiheit werden mit Sensibilität und Aufrichtigkeit behandelt und hinterfragt und verleihen dem Roman seinen berührenden Tiefsinn.

Liebe, Leidenschaft, Herzblut, Sinnlichkeit, Vertrauen und Wertschätzung, sexuelle Erfüllung und Vielseitigkeit, Freiräume und Freiheiten für eigene Träume und Fantasien, Entfaltungsmöglichkeiten, Unabhängigkeit, Weisheit und Selbstbestimmung – das ist es wohl, was uns Frauen im Leben erfüllt, nach was wir uns sehnen und streben, sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben. Aber leben wir auch wirklich alles, was in uns ist? Können wir überhaupt noch wahrnehmen, was in uns steckt, was uns von Herzen glücklich macht und was unsere Berufung und unser Sinn im Leben ist? Können wir uns noch mit uns selbst verbinden und aufmerksam in uns hineinhören, auf unsere innere Stimme vertrauen und uns einlassen auf das, was uns im tiefsten Inneren bewegt? Haben wir genug Vertrauen, unserer inneren Stimme zu folgen und uns Fantasien, die meiner Meinung nach eine wichtige Bedeutung und einen Sinn für unser Leben haben, hinzugeben und sie zu realisieren, um mehr über uns selbst zu erfahren und unseren Platz zu finden?
Diese und noch viele andere Fragen beantwortet uns Lina Emanuel in ihrem neuen Roman „Milch und Hot Chocolat“.

Die Protagonistin Mathilda ist 35 Jahre alt, weiß und lebt glücklich und verliebt in einer typisch deutschen konventionellen Beziehung mit ihrem weißen Freund Andy in einem kleinen Dorf in Bayern. Sie hat alles, was man sich wünschen kann: Ein wunderschönes Haus, einen Job, den sie liebt, einen Partner, der sie liebt und sie unterstützt und den sie auch liebt, eine beste Freundin, die ihr immerzu beisteht. Alles scheint harmonisch und rund zu laufen. Doch die Idylle, so muss Mathilda feststellen, verliert an Schönheit, wenn man hinter die Kulissen schaut; Auf einer Dienstreise in Bayreuth trifft sie auf den afrikanischen Tanzlehrer Fallou und langsam entdeckt Mathilda ihre geheime Fantasie für dunkelhäutige Männer. Sie ist beeindruckt von deren authentischer, offener Personality, deren Natürlichkeit und Lebensfreude, deren körperlicher Ästhetik, wilder und animalischer Energie und Selbstsicherheit.

Diese Begegnung verändert alles und wirbelt ihr „normales Leben“ komplett durcheinander. Hin und hergerissen zwischen brennender Sehnsucht und Moral, zwischen Verlangen und gesellschaftlichen Regularien erlebt sie eine Achterbahn der Gefühle. Sie stellt übliche Beziehungsmodelle für sich in Frage, erörtert die tabuisierte Welt der weiblichen Sexualität und setzt sich mit Werten wie Treue, Ehrlichkeit und Vertrauen aus einer ganz anderen Perspektive auseinander. Ihre beste Freundin Charlotte ist ihr hier eine kontroverse Gesprächspartnerin.

Ihre Fantasie bleibt stärker als alle Gewissenskonflikte…

Fallou lädt Mathilda zu einer Kizomba-Party ein und nach langem Hadern entschließt sich Mathilda, hinter dem Rücken ihres langjährigen Freundes Andy, die Party zu besuchen. Es folgen private Tanzstunden. Mathilda taucht in die sinnliche Welt des Tanzes Kizomba ein und erlebt mit Fallou Leidenschaft, Hingabe, Lust und Erotik, wie sie es vorher noch nicht gekannt hat.  Sie gewinnt an Erfahrungen, die ihre bisherigen Prinzipien und Lebensvorstellungen umkrempeln und sie als Frau stark machen: Selbstbewusstsein, Körpergefühl, die Natürlichkeit der Sexualität und Freiheit.

Kann diese euphorische Verbindung mit Fallou das Fundament für mehr sein?

Die Liaison fliegt nach kürzester Zeit auf. Die Reaktion ihres Freundes Andy stellt Mathilda ein weiteres Mal auf die Probe, denn er stört sich weit mehr daran, dass es sich um einen Mann mit anderer Hautfarbe handelt, als an der Tatsache des „Fremdgehens“. Mathilda erlebt Klischeedenken und Rassismus in ihrer unmittelbaren Nähe.

Weiß oder Schwarz- wohin schlägt Mathildas Herz? 

Milch und Hot Chocolat – Ich, weiblich, 35, gehe auch mal fremd“ ist ein erotischer knisternder und kritischer Liebesroman, der Sinn macht und sowohl die Herausforderungen einer afrodeutschen Partnerschaft als auch eines konventionellen Beziehungsmodelles darstellt; mit allen damit verbundenen Möglichkeiten, aber auch Konflikten und Begrenzungen. Es lohnt sich, Grenzen zu hinterfragen, sie neu abzustecken und sie gar zu überschreiten, denn dann erst beginnt das (ER)Leben, nach dem sich so viele Menschen sehnen.

Mit diesem Roman richtet sich Lina Emanuel vor allem an Frauen, die sich entdecken und selbst finden möchten, die über den Tellerrand hinaussehen wollen, Mut haben, ihre Fantasien zu leben und damit Veränderung zuzulassen – mit dem Weitblick auf eine befreiende Sexualität, mehr Toleranz, Treue zu sich selbst und dem Glauben, dass das Leben weit mehr zu bieten hat als Konsum und Oberflächlichkeit.

„Sexualität ist kein Tabu, sondern der Motor für Entwicklung, Wahrheit und Offenheit. Deine Fantasie bringt dich dorthin, wo du immer sein wolltest. Sie eröffnet Wege zu dir selbst und zu deiner Bestimmung.“


Buchcover von Milch und Hot Chocolat
Milch und Hot Chocolat von Lina Emanuel

Bibliographische Angaben

Titel:

Milch und Hot Chocolat – Ich, weiblich, 35, gehe auch mal fremd – Weißer Freund und schwarzer Lover. Roman nach wahrer Begebenheit und Klischee

Autorin:

Lina Emanuel

Erscheinungsdatum:

30.04.2022 bei indayi edition

ISBN: 

978-3-948721-79-4 (Taschenbuch)

Format: erhältlich als Taschenbuch und E-Book

Seiten:  240

Preis:

E-Book: 6,99€

Taschenbuch: 19,99€

 

Bei Interesse senden wir Ihnen sehr gerne ein Rezensionsexemplar zu, auch als pdf.


Über die Autorin

Lina Emanuel ist in einer Kleinstadtidylle in Oberfranken groß geworden.
In einer typisch konventionellen, gut behüteten Kleinfamilie wuchs sie mit einem Bruder auf.
Man beschrieb sie als verträumt, gesellig und freiheitsliebend.
Ihr Glaube, ihre Aufgeschlossenheit Menschen aller Kulturen gegenüber, ihr Herz für Kinder, ihre Tierliebe, Naturverbundenheit und Freude an Musik und Tanz haben die Autorin seit ihrer Kindheit bis heute geprägt.
Im sozialen Berufsfeld konnte sie sich mit ihren Begabungen entwickeln, an und in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen wachsen.
Ihre Familie und ihre beiden Söhne waren genauso Teil ihres Lebenstraumes
wie die tiefe Sehnsucht, den Sinn, die Liebe und die Berufung für ihr Leben zu finden.

Nach der Trennung von ihrem Mann und ihrem Alltag als alleinerziehende Mutter wurde der Wunsch nach Veränderung, Freiheit und Erfüllung immer intensiver. Sie fühlte sich von eigenen, familiären und gesellschaftlichen Erwartungen erdrückt und begrenzt.
Mit ihrer grundsätzlich optimistischen Haltung, ihrer Lebensfreude, ihrem festen Glauben daran, dass das Leben für sie noch mehr bereithalten würde, kämpfte sie sich durch diese Krise.
Intensive Erfahrungen mit Menschen und vor allem Männern haben sie in dieser Phase ihre Persönlichkeit geformt.

Sie beschloss aktiv nach Hilfe und einem Coaching zu suchen und recherchierte im Internet. Auf Facebook las sie über Dantse Dantse, den erfolgreichen Schriftsteller und Wissens- und Lebenslehrer. Die Autorin nahm Kontakt zu ihm auf. Diese herausragende Persönlichkeit sollte ihr Mentor auf ihrem neuen Lebensweg sein. Durch harte Arbeit und Coaching seiner elitären Natur- und Lebenslehre (der DantseLogik) und seiner Glaubens- und Werte Philosophie erreichte die Autorin Unglaubliches. Ihr Leben nahm eine positive Wende und gewann seitdem stetig an Fülle, Tiefe und Klarheit. Es ging um viel mehr als das, was sie sich für ihr Leben erträumt hatte.
Persönlichkeitsentwicklung, positive Einstellung, berufliches Wachstum, Stärkung der Weiblichkeit und des Selbstbewusstseins, Kommunikationstraining, Erziehungs- und Familienberatung, Gesundheits- und Ernährungscoaching sowie christliche Werteinstallierung (wie Dankbarkeit, Selbstliebe und Demut) waren Inhalte einer ganzheitlichen 2-jährigen Lehre.
Es folgte eine Zeit der Selbstreflexion, des Rückzugs und Verzichtes und täglicher, intensivster mentaler Arbeit.

Mit Hilfe dieser Ausbildung, ihrer spirituellen Offenheit, ihrer Willensstärke und innigen Sehnsucht nach dem Sinn des Lebens durfte sie ungeahnte Kräfte und Ressourcen in sich entfalten. Die Liebe fand sie in ihrem Glauben und bei Gott.
All diese Lernfelder haben Lina Emanuel zu der Persönlichkeit reifen lassen, die sie heute ist. Erfolgreich, gesund und glücklich. Sie wirkt auf Menschen wie ein Magnet. Den Erfolg zieht sie förmlich in ihr Leben; alles kommt wie von allein. Es trat genau das ein, wovon sie so viel gehört hatte und was sie doch nicht richtig glauben konnte.
Lina Emanuel entdeckte ihr Talent zum Schreiben, welches ihr eine neue Welt eröffnete. Darin lag für sie eine Chance der Heilung, der Aufarbeitung und Bewältigung. Die Tatsache, dass sie nun als Autorin eigene Bücher verfasst, überraschte nicht nur sie selbst.

Lina Emanuel befreite sich aus gesellschaftlichen Normen und ihrem konsumorientierten Lebensstil.
Ihr Ziel ist es, nicht nur mit ihren Büchern andere Menschen zu erreichen und ihre Erfahrungen weiterzugeben.
Mit Enthusiasmus, neuen Grundsätzen und Prioritäten möchte Lina Emanuel Menschen mitreißen, berühren und bewegen. Diese wunderbare Lehre will sie ausstrahlen, leben und weiterreichen.
Sie erzählt: „So vielen Menschen kann mit dieser Weisheit geholfen werden, um das Leben gesund, glücklich und erfolgreich in all seinen Facetten zu meistern. Mit dieser Lehre eröffnen sich täglich neue Dimensionen, Möglichkeiten und überwältigende Erfahrungen. Es ist wie ein bisschen Magie, die doch beweisbar ist. DantseLog verändert dein Leben und die Welt. Davon bin ich überzeugt.“
Als Leiterin und Gründerin eines sozialen Projektes setzt sie sich zudem für die Würde von Frauen in gewaltgeprägten Lebenssituationen ein. Zentrales Thema ist die weibliche Beschneidung FGM/C.
Menschen und vor allem Frauen und Kindern zu helfen, mit ihnen die Freude am Leben und Gottes Liebe zu teilen, sie zu inspirieren und zu ermutigen, sich der Lehre der DantseLogik anzuvertrauen, ist das, was sie erfüllt.
Dafür fühlt sich Lina Emanuel berufen. Darin hat sie den Sinn und ihre Lebensaufgabe gefunden.
Ja, heute sagt sie strahlend, dass sie glücklich ist.


Über den Verleger Dantse Dantse

Der Autor Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige Themen, zu denen der Coach und Erfolgsautor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich Bücher veröffentlicht hat.

Seit 2015 ist Dantse Dantse auch Verleger. Mit seinem Verlag indayi edition will er einen Akzent setzen: Menschen mit Migrationshintergrund und vor allem jungen afrikanischen Autoren die Möglichkeit geben, mit ihren Büchern das deutsche Publikum zu begeistern. Ferner soll indayi edition eine wichtige Rolle für die Integration spielen und durch die deutsche Sprache, die Menschen zusammenbringen.


Über indayi edition

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: Von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Gesundheit, Krebs und Ernährung, Erotik, Liebe, Erziehung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.