fbpx

ANTI-MAINSTREAM

Max Nang

Autor*in

In der Polygamie lebt sich’s besser

6,99 29,99 

Damit die Lust nie vergeht: So hältst du dein Sexleben am Brennen! Die stagnierende und romantische Vorstellung einer idealen Monogamie-Beziehung herrscht vor allem in Europa seit dem Mittelalter vor. Nang geht der Frage nach, inwieweit Monogamie überhaupt dem menschlichen Wesen entspricht.... Weiterlesen

Der Ratgeber „In der Polygamie lebt sich’s besser“ von Max Nang beschäftigt sich mit der Frage, warum die sexuelle Lust auf den Partner zum Erliegen kommt, je länger eine Beziehung dauert.

Die stagnierende und romantische Vorstellung einer idealen Monogamie-Beziehung herrscht vor allem in Europa seit dem Mittelalter vor. Nang geht der Frage nach, inwieweit Monogamie überhaupt dem menschlichen Wesen entspricht.

Aus dieser Fragestellung heraus entwickelt sich das Buch zu einem umfassenden Ratgeber in Sachen Eifersucht, Treue, Polygamie und sexueller Anziehung.

Alle reden über Treue und haben durch die vorherrschende Moral in unserer westlichen Gesellschaft den Anspruch an sich und andere, treu zu sein. Doch wie sieht die Wirklichkeit aus? Umfragen zeigen, dass in fast jeder festen Beziehung “betrogen” wird – während Geschäftsreisen, im Sportverein, auf Weiterbildungen – Gelegenheiten gibt es viele. Und dann entsteht der Druck und die moralische Verurteilung. Den eigenen Ansprüchen und den in der Partnerschaft Versprochenen nun doch nicht gerecht zu werden, etwas Verbotenes zu tun usw. Immer wieder enden solche Seitensprünge im Drama. Der Autor geht der Frage nach, was es mit uns und unserer Beziehung machen würde, wenn wir eine andere Sicht auf Monogamie und Polygamie hätten? Würde es den meisten nicht besser damit gehen?

Aus dieser Fragestellung heraus entwickelt sich das Buch zu einem umfassenden Ratgeber in Sachen Eifersucht, Treue und sexuelle Anziehung.

Er übt Kritik an der vorherrschenden „modernen“ Emanzipation der Frau, die im Bett meist doch bloß dem Mann gegenüber unterwürfig bleibt. Aber auch der Mann kommt auf seine Kosten und wird als schwächelnder und an seiner schwachen Potenz leidender Schoßhund getadelt.

Mit einem Exkurs in Sachen „Was bewirkt überhaupt Weiblichkeit oder Männlichkeit für Außenstehende?“, schafft der Autor viele klar formulierte Tipps und Techniken, um dem Leser Hilfestellungen zu geben.

Auch schafft es Nang, dem Leser die Symbiose aus guter Ernährung, persönlicher Selbstwahrnehmung und interessanten Gesprächen echter Personen kenntlich zu machen. Inwieweit insbesondere bestimmte Nahrungsmittel und die richtigen Sex-Praktiken dem eigenen Sexualleben und der Lust helfen können, kommt ebenso zur Sprache, wie auch die klare Kritik an der „übersexualisierten“ Gesellschaft.

Ein unterhaltsames und spannendes Buch mit vielen wertvollen Tipps und sehr interessanten ungewöhnlichen Sichtweise, die bereichern und den Horizont öffnen!

 

Inhalt:

Umfragen besagen, dass bei einer durchschnittlichen Beziehung in Deutschland der Sex nach zwei Jahren tot ist. Sex und die Lust auf den Partner sterben nicht aus Zufall so schnell in unseren Beziehungen. Wir verharren in dem gleichen monogamen System, das uns in der Erziehung stets vermittelt wurde. Trotz einer immer höheren Anzahl an Singles, Scheidungen und Unzufriedenheit kommt es zu keiner Weiterentwicklung.

Aber muss das wirklich sein?

Kann man überhaupt sexuell harmonisch mit nur einem Partner leben oder sind unsere Erwartungen durch Therapeuten, Filme und Erziehung zu hochgeschraubt? Warum halten wir immer noch an der alten, romantischen Vorstellung fest, in einem einzigen Menschen alle Facetten der Liebe wiederfinden zu können? Und warum müssen wir zwangsweise Liebe mit Sex verbinden?

In diesem Buch kommen endlich die wahren Gründe und Antworten zum Vorschein, um der sexuellen Lust wieder ordentlich einzuheizen.

Dieser Ratgeber gibt Aufschluss auf Fragen, die du dir schon immer gestellt hast. Er räumt radikal auf mit Vorurteilen zum Thema Sexualität, Polygamie, Liebe und Treue.

 

Über den Autor:

Max Nang ist ein freidenkender Ratgeber-Autor, der gerne über schwierige, provozierende und tabuisierte Themen schreibt. Er möchte Menschen dabei unterstützen, ihr Leben und ihre Sexualität erfolgreich und glücklich zu entfalten. Er wohnt und lebt und schreibt in Darmstadt.

Informationen zum Verleger findet ihr hier!

Über den Verlag:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht. Themen, die die Gesellschaft am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern. Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Bibliografische Informationen

Format

, ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „In der Polygamie lebt sich’s besser“

Kürzlich angesehene Produkte

    Abonniere unseren Newsletter!

    X