You are currently viewing Hormone unterstützen das Immunsystems?//Spruch des Tages 20.5.21
Hormone unterstützen das Immunsystem? // Spruch des Tages 20.05.2021

Hormone unterstützen das Immunsystems?//Spruch des Tages 20.5.21

Viele Menschen wissen nicht, welche Rolle ihre Hormone für die Stärke Ihres Immunsystems spielen. Ein starkes Immunsystem erfordert einen ausgeglichenen Hormonspiegel. Das Gleichgewicht der Hormone ist von entscheidender Bedeutung, wenn du bei voller Gesundheit sein willst. Viele Menschen sind heute krank oder können nicht gesund werden, weil ihr Hormonhaushalt aus der Balance ist. Ein winziges Ungleichgewicht kann eine Reihe von Systemen und Funktionen zerstören

Hormone kontrollieren unseren Körper

Unsere Hormone sind vielleicht am wichtigsten, damit wir gut funktionieren können. Sie kontrollieren fast alles, was unser Körper macht. Sie helfen dabei, jeden physiologischen Prozess im Körper, inklusive Wachstum, Stoffwechsel, Gefühlsystem, Immunsystem, Menstruationszyklus und Fortpflanzung zu kontrollieren. Ein guter Hormonhaushalt ist entscheidend für die ordnungsgemäße Funktion des Körpers. Des Weiteren wirken Hormone als Botenstoffe. Sie sind also chemische Botenstoffe des Körpers. Nachdem sie sich von ihren jeweiligen Drüsen in den Blutkreislauf abgesondert haben, reisen sie zu verschiedenen Körperteilen. Um dort Anweisungen zu erteilen und zu transportieren. Je ausgeglichener dein Hormonspiegel ist, desto besser funktioniert dein Körper., etc. Die Aufrechterhaltung eines gesunden hormonellen Gleichgewichts ist für dein Leben enorm wichtig. Ein ausgeglichener Hormonhaushalt sorgt also für folgendes:

  • Regulation unserer physiologischen und psychologischen Funktionen
  • Kontrolle auf physiologischer Ebene
  • Jede Drüse produziert Hormone, die eine bestimmte Funktion erfüllen.
  • Hilfe bei der Bekämpfung schädlicher Bakterien und Viren
  • Förderung von sauberen Funktionen (gutes Gefühl und ein jugendlicheres Aussehen)
  • Steigerung der Gehirnfunktion.

Vorteile eines ausgeglichenen Hormonhaushaltes

heutzutage einen ausgeglichenen Hormonhaushalt zu haben, ist eine Herausforderung. Schlechte Ernährung (viel Zucker, viel isolierte Kohlenhydrate wie Nudel, Brot, Fertigessen, schlechte Getränke usw.), die zahlreichen hormonell wirkenden Chemikalien in der Ernährung und Kosmetik, Übergewicht und kranke Psyche machen einen ausgeglichenen Hormonhaushalt schwierig.

Besonders bei Frauen ist der Hormonhaushalt sehr wichtig. Das Hormonsystem einer Frau ist komplex und zerbrechlich und ihn aufrechtzuerhalten nicht einfach. Da die Umgebung, in der wir leben, mit Chemikalien, die Östrogen im Körper imitieren, gesättigt ist.

Wie stark beeinflussen Hormone die Immunität?

Eigentlich ziemlich viel. Die Nebenniere produziert eine Reihe von Hormonen, die für die Stoffwechselfunktion und Immunität wichtig sind. Darunter befinden sich Progesteron, Testosteron, (etwas) Östrogen, Adrenalin und andere. Wir denken an Cortisol als Stresshormon, aber etwas Cortisol ist gut für die Stärkung des Immunsystems. Zu viel unterdrückt jedoch das Immunsystem. Gleiches gilt für Progesteron – zu viel unterdrückt das Immunsystem, aber zu wenig kann zu Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Diabetes führen.

Die Schilddrüse spielt auch eine wichtige Rolle für den Hormonhaushalt und die Immunität. Wenn die Schilddrüsenwerte „normal“ sind, ist die Immunität stark. Bei niedrigen Werten jedoch ist die Immunität jedoch schwach. Somit ist das Entzündungsrisiko höher. Niedrige Schilddrüsenwerte können auf zu viel Östrogen im Körper zurückzuführen sein. Dementsprechend gilt: hohe Östrogenspiegel unterdrücken die Schilddrüse. Ein niedriger Östrogenspiegel hingegen, kann auch die Immunität beeinträchtigen.

Ein paar Tipps einen gesunden Hormonhaushalt:

  • Esse Kräuter und gewürzreich. Kräuter und Gewürze bringen die Hormone wieder ins Gleichgewicht, indem sie die physiologische Funktion fördern und wiederherstellen. Sie können auch die Widerstandsfähigkeit gegenüber den negativen Auswirkungen von Stress und Widrigkeiten erhöhen.
  • Esse weniger isolierte Kohlenhydraten und zuckerreiche Lebensmittel
  • Vermeide industriell gefertigte Nahrungsmittel
  • Halte deinen Blutzucker konstant. Ein ausgeglichener Blutzucker unterstützt das hormonelle Gleichgewicht
  • Halte deinen Darm gesund. Da Der Darm eine wichtige Stelle für die Östrogenentgiftung ist. Was bedeutet das? Die Leber sendet überschüssiges Östrogen zur Entfernung aus dem Körper in den Dickdarm.
  • Benutze am besten nur natürliche Kosmetika

Was gilt es zu vermeiden?

Entfernen chemikalienreiche Körperpflegeprodukte, die Stoffe, wie Parabene, Phthalate, Bisphenol A und viel mehr enthalten. Die Haut ist porös und so gelangen diese östrogenhaltigen Chemikalien im Körper. Also Benutze für den Vagina-Bereich nur gute Schönheitsprodukte. Da bspw. durch die Schleimhaut der Vagina am einfachsten und schnellsten diese Gifte in den Körper gelangen.

Zusammenfassend:

  • Vermeide Lebensmittel in Plastik, Konserven- und Getränkedosen einschließlich Wasser und andere Getränke. Sie enthalten Weichmacher, wie Bisphenol A. Diese sind hormonell wirksam
  • Reduziere Fisch, Fleisch und Hähnchen aus der Fabrik.
  • Vermeide Käse und andere Milchprodukte, wenn die Quelle nicht sicher sind. Sie enthalten Quecksilber, oft Hormonreste, (die Tiere aufgenommen haben, um schnell zu wachsen oder Milch zu bekommen) und andere Chemikalien.

Achtung: Auch viele Bio-tierische Produkte und Käse können Hormonreste haben.

Mehr Infos findet ihr hier:

Indayi

Amazon

Hugendubel

Thalia