Inhaltsverzeichnis „Die wahren Glücksräuber im normalen Alltag in der Welt 4.0“

Home / Inhaltsverzeichnis „Die wahren Glücksräuber im normalen Alltag in der Welt 4.0“

Inhaltsverzeichnis

 

Hier findest du das komplette Inhaltsverzeichnis von Die wahren Glücksräuber im normalen Alltag in der Welt 4.0  von Dantse Dantse. Damit kannst du dir einen schnellen Überblick über die spannenden und neuen Erkenntnisse verschaffen, die in diesem Buch behandelt werden.

 

 

Du bist nicht verantwortlich für das Kindheitsprogramm, das dich daran hindert, glücklich zu sein.

Über den Autor

Über das Buch

Vorwort des Verlags: Glücklichsein bedeutet  UnglücklichSein meistern

Vorwort [Selma Magnor, Praktikantin]: Kann unser alltägliches Glück tatsächlich geraubt werden?

Primitiv denken? Modern denken? Was macht unglücklich?

A Wichtige Erkenntnisse über UnglücklichSein

„Wenn ich nur …, dann wäre ich glücklich“ macht unglücklich

Willst du wirklich unglücklich sein? UnglücklichSein ist keine Pechsache und GlücklichSein keine Glückssache

Unser Blick auf die Dinge macht uns unglücklich

Das Streben nach Glück: Wann wird man glücklich?

Die 14 hartnäckigsten Eigenschaften unglücklicher Menschen

Diese 30 Dinge tun nur unglückliche Menschen nicht

Wahres Glück und glückliche Momente (Glücksmomente)

Wovon UnglücklichSein abhängt und GlücklichSein nicht abhängt

UnglücklichSein tut weh: Schlimme Folgen des  bleibenden Unglücklich-Seins?

Unzufrieden-Sein = Unglücklich-Sein?

B Selbstsabotage des eigenen GlücklichSeins

Wie und warum sabotieren wir uns selbst? Die Ursache von Selbstsabotage des eigenen GlücklichSeins

Was an Menschen auffällt, die von Raubtieren des Alltagsglücks befallen sind

1             Falsches Denkmuster: Gewohnheitstier

2             In der Vergangenheit hängen bleiben

3             Negative Botschaften und Selbstgespräche, Schuldzuweisungen und Kontrolle

4             Vermeidung und Aufschieben, Anschuldigungen und niedriges Selbstwertgefühl

5             Angst und die Erwartung des Schlimmsten

Woher kommt dieses Programm der Selbstsabotage?

1             Kindererziehung und Kindheitsprägungen

2             Erwachsene wiederholen ständig leidvolle (aber auch liebevolle) Situationen der Kindheits- und Elterngechichte

3             Gesellschaftliche und religiöse Normen, Moral und Zwänge

Selbstsabotage ist oft ein unbewusstes Leiden

Die Angst, glücklich zu sein: Die bewusste Selbstsabotage

Niemand kann dich sabotieren, wenn du es nicht selbst zugelassen hast

C Die Raubtiere des Alltagsglücks

Menschen. Das bedeutet auch du selbst, deine Nachbarn – und wer und was alles noch?

Familie

1             Kinder

2             Eltern, Mutter

3             Ehe, Ehepartner, Zusammenleben

Liebe

Beruf

Fremdbestimmung

Sexuelle Monogamie macht im Alltag am unglücklichsten

Sexuelle Frustration, Lust- und Erektionsstörungen, Frühejakulation

Das Aussehen macht unglücklich

Fake-Aussehen macht unglücklich: Push-Up-BHs, Shapewear, Bauchhalter, Schminken machen unglücklich

Zufriedenheitszwang

Die Verpflichtung, glücklich zu sein

Soziale Medien: „Likes“ und „Followers“

Zeitung und Nachrichten am Morgen und Abend  lesen, hören, sehen

Gender-Transformation

1             Verlust der Weiblichkeit: Der Verlust der Weiblichkeit und seine negative Konsequenz – das UnglücklichSein

2             Verlust der Männlichkeit

Anti-Baby- und Hormonpille

Die Uhr raubt uns das Glück im Alltag

Die Opferrolle macht den Alltag zur Hölle

Konsum-Mentalität

Schlechte Ernährung und Chemikalien verändern unser Wesen

Kranker Darm

Hoher und niedriger Blutzuckerspiegel

Die Wörter „Nein“ und „Aber“ erschweren dein Alltagsglück

1             Nein sagen erschwert das Alltagsglück

2             Aber

Kontrolle über sein leben

Fokus auf Sicherheit bringt Sorge. Fokus auf Freiheit  bringt Wachstum.

Briefkasten

Räuber-Beute-Beziehungen: Wahre Prädatoren

Abgelenkte Eltern machen Kinder unglücklich

Die Besonderheit meiner Bücher und meiner Wissenslogik: Warum helfen meine Bücher so sehr?

Dantse Logik: Die Basis meiner Lehre: Es gibt Wunder, keine Magie, sondern nur Phänomene, deren Ablauf wir nicht verstehen

Alleinstellungsmerkmal: Meine Bücher sind nicht konventionell wissenschaftlich

Meine Bücher sind wie sofort wirkende Medikamente oder Therapien – warum?

Warum lässt man uns an Magie glauben?

Die Formel der inneren geistigen Einstellung: Das magische DantseLogik Erfolgsgesetz für eine positive mentale Einstellung

Die DantseLogik-Lehre: Sei immer Täter, um dich zu heilen und zu befreien

Das Leben des Autors

0

Your Cart