Geschrieben am

Könige der Tiere

Book Cover: Könige der Tiere
AusgabenPDF (Deutsch): € 4,99
ISBN: 978-1518731341
Pages: 128

Eine Besonderheit dieses Buches ist der Verzicht auf professionelle Illustratoren. Die wunderbaren Bilder wurden von Sankara Dantse Dantse, dem Sohn des Autors erstellt, als er sieben Jahre alt war. Dadurch wird wirklich authentisch dargestellt, wie Kinder Dinge bildlich sehen.

Dieses Buch ist auch mit schwarz-weißen Illustrationen für nur 14,99 € erhältlich. 

Früher lebten die Dinosaurier friedlich auf der Erde und alle waren vor Gott gleich. Doch dann ließ Gott sie eine Weile alleine, forderte aber von ihnen, dass sie sich lieben, nicht streiten, nicht schlagen, nicht gegenseitig fressen und sich immer gegenseitig verzeihen sollten. Als er nach vielen Jahren wiederkam, fand er nur noch sich streitende und unversöhnliche Dinosaurier vor, sie hatten auch angefangen, sich gegenseitig zu fressen. Gott war sehr wütend und schickte einen großen Meteoriten, um alles auszulöschen und neu anzufangen.

Mehr...

Diese Mal erschuf er viele verschiedene Tiere in der Luft, im Wasser und auf dem Land. Damit es nicht wieder zu solch Streitigkeiten wie bei den Dinos kommen würde, wollte er, dass die Tiere einen König bestimmen, der darüber wachen würde, dass Gottes Regeln eingehalten werden, wenn er nicht da sei. Die Tiere konnten sich nicht auf ein Tier einigen und so beschloss Gott, dass es einen König für die Landtiere, einen für die Wassertiere und einen für die Lufttiere geben sollte. Zwei Vertretern jeder Gruppe gab er eine Aufgabe und zog sich zurück um sich auszuruhen. Als er wiederkam, rief er die Vertreter zu sich und ließ sich zeigen, wie sie die Aufgabe bewältigt hatten. Dann fiel es ihm leicht, zu entscheiden, wer der König der Tiere auf dem Land, der König der Tiere im Wasser und der König der Tiere in der Luft werden sollte.

Die Geschichte beruht auf dem Gleichnis des anvertrauten Geldes (Matthäus 25,14–30). Das Buch zeigt Kindern: Wer aus etwas Kleinem etwas Großes für das Gemeinwohl macht und nicht nur an das eigene Wohl denkt, der ist ein wahrer König und bekommt von Gott noch mehr gegeben. Wenn man sich anstrengt, an seine Träume glaubt, keine Angst hat und nicht aufgibt, dann hilft Gott einem weiter und man erreicht seine Ziele. Wenn man nur darauf wartet, dass einem geholfen wird, so kann man auch von Gott keine Wunder erwarten. So lernen Kinder zu geben und zu teilen, sich für andere und für ihre eigenen Ziele einzusetzen. Dies ist der Weg, um glücklich, zufrieden und erfolgreich zu werden. Wer nichts tut, bekommt auch nichts, und wer an andere denkt, sich anstrengt, sich traut und mutig ist, der bekommt noch mehr: man erntet nur, was man gesät hat.

Leseprobe

Früher lebten auf der Welt zuerst nur Dinosaurier. Gott hatte noch nicht an andere Tiere und Menschen gedacht und brauchte sie zuerst auch gar nicht. Er war zufrieden mit den Dinos, den Pflanzen, den Bäumen, dem Wasser, der Erde, der Luft. Es gab Frieden, Freude und alle Tiere waren glücklich. Alles passte perfekt. Kämpfe, Neid, Eifersucht zwischen den Tieren gab es noch nicht. Es gab unterschiedliche Dinos und genug zu essen für alle. Es gab noch keine fleischfressenden Dinosaurier. Sie waren eine einzige Familie. Gott stellte ihnen mehrere Bedingungen, damit sie glücklich leben konnten und eine davon war: „Ihr sollt alles, was ich erschaffen habe, so lieben, wie ihr euch selbst liebt. Ihr sollt euch nicht gegenseitig fressen und ihr sollt von den Pflanzen nur so viel essen, wie ihr braucht, um satt zu werden, und ihr sollt ansonsten nichts zerstören.“ Und die Dinosaurier waren auch einverstanden und hielten sich daran.

Lies mehr

Eines Tages versammelte Gott alle Dinosaurier, weil er eine wichtige Nachricht zu verkünden hatte. „Ich werde euch nun für eine lange Zeit allein lassen. Ich werde zu mir in den Himmel gehen. Ihr seid die ersten Lebewesen auf der Erde und ich habe euch alles gelassen, damit ihr glücklich und gesund lebt. Für alle gibt es genug zu essen. Es herrscht Frieden, Freude und Liebe unter euch und so muss es bleiben. Nichts sollt ihr verändern. Alles soll so bleiben, wie ich es euch gelassen habe. So werdet ihr die Herrscher des Universums bleiben. Habt ihr verstanden?“

Verkleinern

KOMMENTAR VERFASSEN

Benachrichtige mich zu
avatar
wpDiscuz