Geschrieben am

Unglückliche Kinder – noch mehr Dinge, die wir falsch machen können

Book Cover: Unglückliche Kinder - noch mehr Dinge, die wir falsch machen können
AusgabenPDF (Deutsch): € 6,99
ISBN: 978-1522800729
Pages: 192

Warum werden unsere Kinder immer schwächer, antriebsloser, ängstlicher, anfälliger, unfähiger und vor allem unglücklicher und wir auch?

Kinder, die unglücklich sind, sind nicht unglücklich gezeugt und geboren.

Wir Eltern sind diejenige, die sie zum großen Teil zum Unglücklichsein programmiert haben, und das manchmal schon in der Schwangerschaft.

Wir hypnotisieren unsere Kinder negativ.

Der Autor Dantse zeigt uns, welche Fehler wir machen, damit wir sie vermeiden können und unsere Kinder glücklich und erfolgreich erziehen und er bereichert den Leser mit neuen Ansätzen aus seiner afrikanischen Kultur, die man sonst nicht in Betracht ziehen würde. Dieses Wissen teilt er mit seinen Lesern in dem Komplett-Erziehungsratgeber „Aufstand der Kinder: „Papa, Mama, jetzt rebelliere ich! Lasst mich einfach Kind sein!““, den indayi edition veröffentlicht hat.

Mehr...

Da es die Philosophie von indayi edition ist, den Lesern so viel Auswahlmöglichkeiten wie möglich zur Verfügung zu stellen, d.h., Lesern, die wenig Geld haben, oder wenig Zeit um dicke Bücher zu lesen, die Möglichkeit zu geben, kleinere Teilbände zu kaufen, gibt es den Komplett-Erziehungsratgeber „Aufstand der Kinder“ auch in 2 Teilen: „Unglückliche Kinder – was machen wir bloß falsch? Von Überbehütung über falsche Ernährung bis Mobbing“ und „Unglückliche Kinder – noch mehr Dinge, die wir falsch machen können: Von Ängsten über Urvertrauen bis Pubertät“
Auf diese Weise kannst du als Leser den Themenbereich auswählen, der dich mehr anspricht, bzw. für weniger Geld erst einmal mit einem Buch starten und bei Gefallen das zweite erwerben.

In diesem hier vorliegenden Band „Unglückliche Kinder – noch mehr Dinge, die wir falsch machen können:“ findest du folgende Themen:

Negative externe Einflüsse
• Übertriebener materieller und immaterieller Konsum
• Übermäßiger Medienkonsum
• Veränderte Freizeitaktivitäten
• Überbewertung der Pubertät
• Mobbing unter Kindern
• Negative Haltung unserer Gesellschaft Kindern gegenüber
• Rassismus, Diskriminierung, Ausgrenzung

Negative Programmierung

Überforderung und Versagensängste der Kinder
• Zu große und übermäßige Erwartungen
• Unpassende und ehrgeizige Wünsche und Träume der Eltern
• Schule kann krank machen
• Sport und Freizeitaktivitäten können krank machen

Mangel an Glauben

Vermittlung falscher Werte und Normen

Unausgeglichene Rollenverteilungen in der Familie

Verlagerung von Erziehungsinstanzen

Zeitmangel

Urvertrauen und Vertrauensstörungen

Komplexe aller Art

Scheidung und Trennung

Bewegungs- und Sportmangel, schlechte Ernährung

Wir lassen Kinder nicht mehr Kinder sein

Die Sexualisierung von Mädchen

Liebeskummer und sexuelle Frustration bei Kindern

Solltest du nach dem Kauf eines der Teilbücher gerne den Komplett-Ratgeber erwerben, kontaktiere uns unter info@indayi.de, damit wir dir einen Rabatt geben können!

Leseprobe

Übertriebener materieller und immaterieller Konsum, unpassende Geschenke im falschen Alter, übermäßige Vergnügungen mit vergänglichen Dingen

Unserer Gesellschaft geht es materiell immer besser, doch eine paradoxe Auswirkung davon ist, dass es gerade das Materielle ist, das am Ende die Menschen traurig, frustriert und unglücklich macht. Es ist manchmal wie ein Wettlauf gegen die Zeit: konsumieren bis es nicht mehr geht. In manchen Familien ist der Konsum wie ein Hobby, ein Hobby, das die Seelen der Kinder verdirbt und krank macht. Konsum wird als wichtiges Element genutzt, um Harmonie in der Familie zu haben, um Liebe zu zeigen, um Streit zu beseitigen, um seine Schwäche und Fehler zu verdecken, um die mangelnde Zeit für die Kinder zu kompensieren. Wenn es um Konsum geht redet man meistens über materielle Dinge, wie Spielzeug, Kleidung, Medien (TV, Internet, Computerspiele usw.), Essen

Lies mehr

eben alles, was man mit Geld kaufen kann, Dingen, die man üblicherweise vergängliche Sache nennt. Darüber habe ich in vielen Kapiteln dieses Buches geschrieben. Wir kennen zum Beispiel schon die Folgen von übermäßigem Konsum von Fernsehen, Computerspielen und Co. Ich möchte hier auch über eine andere Art von Konsum reden, die wir wenig beachten, die aber unsere Kinder rasant krank macht.

Verkleinern

Hier findest du das komplette Inhaltsverzeichnis von „Unglückliche Kinder – noch mehr Dinge, die wir falsch machen können“

KOMMENTAR VERFASSEN

Benachrichtige mich zu
avatar
wpDiscuz