Geschrieben am

Warum die Ursachen eines Burnout oft in der Kindheit liegen

Burnout ist heutzutage eine Volkskrankheit, besonders im Dezember, denn der ganze Weihnachtstrubel in Verbindung mit beruflichem Stress und Einsamkeit über die Feiertage ist ein Faktor, der dazu führt, dass Menschen gerade in dieser Zeit besonders häufig ausbrennen.
Aber die Frage ist: Warum brennen manche Menschen aus und andere nicht?
Die Wurzel des Übels liegt oft in der Kindheit

Beruflicher Stress, Mobbing oder Überforderungen im Alltag sind nicht immer die Ursache von Burnout. Die Wurzel des Übels liegt oft weit zurück in der Kindheit, als unsere Persönlichkeit und unsere Lebenseinstellung geprägt wurden

Vermitteln Eltern ihren Kindern falsche Werte und eine negative Lebenseinstellung, so entwickeln sich Persönlichkeitsmerkmale, die den Körper und die Psyche sogar schneller und stärker belasten als Druck von außen und so zu Erschöpfung führen.

Die 10 Persönlichkeits-merkmale, die Burnout fördern

  1. Perfektionsdrang: Hohe Anforderungen an sich selbst, alles was man macht muss bis ins kleinste Detail perfekt sein
  2. Nicht zufrieden sein mit dem, was man hat
  3. Nicht fremd- und selbstkritikfähig sein.
  4. Mangelnde Stressbewältigungsstrategien, wenn man innerlich schwach ist, hält man auch keinen Druck aus
  5. Konkurrenzgeist und sich mit anderen vergleichen wollen
  6. Nicht ja zu sich sagen zu können, was dazu führt, dass man nein meint, aber nicht nein sagen kann
  7. Minderwertigkeitskomplexe
  8. Großer Ehrgeiz
  9. Mangelndes Selbstvertrauen, der Meinung der anderen über sich selbst mehr Wert geben als der eigenen Meinung
  10. Mangelnde Selbstliebe

Erfahre in Dantse Dantses Ratgeber „ Burnout-Generation“ wie du dich und deine Kinder vor Burnout schützen kannst

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

Benachrichtige mich zu
avatar
wpDiscuz