Veröffentlicht am

Covid-19 und die Überraschung aus Afrika: Die afrikanische Ernährung; ein Grund, warum Afrika weltweit am besten abschneidet

Covid-19 und die Überraschung aus Afrika: Die afrikanische Ernährung; ein Grund, warum Afrika weltweit am besten abschneidet  

Wartest du auf die Impfung oder ernährst du dich schon heute gesund?

Mit oder ohne Impfung wird in der Zukunft die gesunde Ernährung Maßstab dafür sein, ob wir gesund bleiben oder nicht. Sie wird entscheiden, ob unser Körper Infektionen besser bekämpft oder nicht, ob unser Körper die Nebenwirkung der Impfungen am besten abwehrt oder nicht. Die afrikanische Ernährung zum Beispiel hilft den Afrikanern dabei!

Die Körper der Afrikaner können sich also nicht viel schneller oder besser gegen Covid-19 wehren als die der Europäer, nur weil sie an Infektionen gewohnt sind. Das wird zwar oft gesagt, aber wir müssen bedenken, dass Afrika normalerweise nicht mit so vielen Seuchen konfrontiert ist/war wie Europa. Denn es ist anders als man uns fälschlicherweise glauben lässt.  Wie auch die WHO vermutet, muss es stattdessen in erster Linie an ihrer gesunden Lebensweise liegen, die ihr Immmunssystem stärkt. Es ist zwar erwiesen, dass Afrikaner*innen und Schwarze möglicherweise ein besseres Immunsystem als Weiße haben. Aber am meisten tragen die afrikanische Ernährung, ein aktiverer Lebensstil sowie eine freudvolle Lebenseinstellung dazu bei.

Die normale, natürliche, afrikanische Ernährung ist im Grunde Nutrazeutika, das bedeutete eine Ernährung die gleichzeitig Medikament ist und die heilt. Denn was 95% der Menschen in Afrika essen, sind Lebensmittel, die neben ihrem normalen Nährwert auch einen zusätzlichen Vorteil für die Gesundheit bieten. Das heißt, sie ernähren und heilen gleichzeitig. Diese Lebensmittel sind allein schon ein Medikament, das heißt „pharmazeutisch“.

Werfen wir einen Blick auf diese Tabelle, um zu vergleichen was ein durchschnittlicher Europäer und Afrikaner essen. So unterscheidet sich die afrikanische Ernährung von der europäischen.

Es ist nicht ungewöhnlich, Lebensmittel zu sehen wie:

Küche eines durchschnittlichen Menschen in Europa:

überwiegend folgende Lebensmittel:

Küche eines durchschnittlichen Menschen in Afrika (der nicht europäisch lebt, über 95% der Menschen): 

überwiegend folgende Lebensmittel:

•  Weißmehlprodukte: Brot, Nudel, Pizza, Kuchen

• Pommes

•Asia Junk-Foods

•Döner, Hamburger

•Magermilch oder homogenisierte Milch

• Margarine (voll mit Transfetten), Rapsöl

•Butter

•Käse

•Soja-Milch, Soja

•Marmelade (besteht bis zu 70% aus Zucker)

•Viele gemahlene Kräuter und Gewürze (sind oft mit Chemikalien versetzt)

•Tofu oder „vegetarische Burger“ (können ein echtes Drama für Hormone sein)

•Verarbeitete Fleisch und Fleischprodukte, paniertes Fleisch mit Weißmehl

•Fertig- und Dosenessen

•Viele gefrorene Lebensmittel

•Säfte (mit zu viel Fructose, wodurch Triglyceride aufsteigen)

•Apfelsaft

•abgepackte „Diät“ -Mahlzeiten

•Sportgetränke

•Proteinriegel (die meisten sind echte Leckerbissen!)

•übermäßig verarbeitete Mahlzeitenersatzprodukte (mit Zutaten, die eher unerwünscht als gesund sind)

•Reis

•Nudeln (mehr Weizen, damit sie schneller altern)

•Diät-Eis oder Diät-Desserts

•sogenannte „Energy“ -Getränke

•fettarme Lebensmittel (Fett wird oft durch mehr Zucker ersetzt)

•kohlenhydratarme, verarbeitete Lebensmittel

•Kartoffeln

So sieht man, dass in Europa, im Gegensatz zur afrikanischen Ernährung, wenige Power-Kohlenhydrate gegessen werden.

•Kochbananen

•Yamswurzel

•Manioka

•Süßkartoffel

•Reis

•Getreide: Mais, Teff, Sorgho, Fonio, Hirse

•Gemüse

•Bohnen

•Nüsse

•Ingwer, Zwiebel, Knoblauch, Chili in Menge

•Viele frische und getrocknete Kräuter

•Frisches Obst

•Öl aus Palm, Erdnüsse,  Karität

•Frisches Fleisch, Hähnchen und Fisch

•Getrocknetes Fleisch und Fisch

•Viele Hülsenfruchte

So sieht man, dass die afrikanische Ernährung viele Power-Kohlenhydrate enthält.

 

Power-Kohlenhydrate

Kochbanane, Yamswurzel, Manioka, Süßkartoffel, Getreide, Teff, Sorgho, Fonio sowie Hirse sind Power Kohlenhydrate. Das bedeutet, Kohlenhydrate, die nicht nur Energie geben, sondern auch Heileigenschaften haben. Außerdem Kräuter wie Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, Chili. Sie alle sind Cocktails von Nährstoffen aller Art in großer Menge. Von allen Vitaminen, Mineralstoffen, Fettsäuren, Aminosäuren sowie vielem mehr. Sie sind entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell, antiseptisch, antioxidativ, stärken das Immunsystem. Die afrikanische Ernährung enthält zu großen Teilen diese wertvollen Stoffe.

Dahingegen ist das durchschnittliche Essen in Europa im Gegensatz zur afrikanischen Ernährung energievoller. Zudem ist es mit schlechten Kalorien durchsetzt, nährstoffarm, enthält sehr viele Chemikalien, die das Immunsystem zerstört. Weißmehlprodukte, wie Nudeln, Pizza, Salami, Milchprodukte, wie Käse, Hamburger, Fertigessen usw. sind außerdem Gift für den Körper. Sie sind zudem mitverantwortlich für Darm-, Nieren- sowie Lebererkrankungen und die meisten chronischen Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herzinfarkt usw.

Mit oder ohne Impfung wird in der Zukunft die gesunde Ernährung Maßstab dafür sein, ob wir gesund bleiben oder nicht. Außerdem bestimmt sie, ob unser Körper Infektionen besser bekämpft oder nicht, ob unser Körper die Nebenwirkung der Impfungen am besten abwehrt oder nicht.

Fange sofort mit einer Ernährungsumstellung an!

Einige warten sehnsüchtig auf die Impfung, andere nehmen Kräuter.

Einige warten auf Medikamente, die das Immunsystem schwächen und andere ernähren sich gesund mit Lebensmitteln, die das Immunsystem stärken.

Wir werden in vielen Beiträgen erklären, warum es Afrika besser hat!

Die afrikanische Ernährung hilft den Afrikanern, denn sie stärkt ihre Körper!


Du erfährst direkt mehr in dem Buch von Dantse Dantse

COVID-19 – eine Lobeshymne für Mutter Afrika.

Mein Friedens- und (Natur)Medizinpreis für diesen Kontinent

10.000.000 Tote erwartet, aber Afrika steht besser da als der Rest der Welt und es erfreut den Westen nicht, obwohl er angeblich doch so viel Sorge um Afrika hatte.

Der unakzeptable afrikanische Erfolg.

Wie tiefe Vorurteile und ein imaginäres Konstrukt des Afrika-Bildes den Westen hemmen, Lösungen und Wissensverbreitung verhindern?

Was für eine Rolle spielt die afrikanische Ernährung?

Europa hat 10x mehr Tote als Afrika: Warum, wieso?

Erhältlich bei indayi.de

und Amazon

sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

Folge uns auch auf Instagram und Facebook!

 

 

Dieses Buch wird dir einen tiefen Einblick verschaffen. So wirst Du erfahren, wie man in Afrika dank der afrikanischen Ernährung in diesen Krisenzeiten so viel besser dasteht, als die anderen Länder.

 


Warnung:

Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.