Veröffentlicht am

Krank durch die falsche Ernährung

Nichts in der Welt schadet mehr und tötet mehr Menschen als diese vier Lebensmittel: Weizen, Zucker, Milch und Salz.

Die Menschen in der westlichen Gesellschaft werden zwar älter, aber nicht gesünder. Wir hören immer, wie die Wissenschaft betont, dass sie es geschafft hat, dass die Menschen länger leben. Ich stelle mir immer diese Fragen: Ist es notwendig und lebenswürdig, 90 Jahre lang zu leben, die letzten 25 Jahre aber nur dank vieler Medikamente und Maschinen? An Alzheimer, Demenz, Krebs leiden fast alle älteren Menschen in den westlichen Ländern.

Zurzeit gibt es mehr übergewichtige und überernährte Menschen auf der Welt als unterernährte. Es gibt mehr Menschen, die aufgrund ihrer Ernährung leiden und sterben, als solche, die gar nichts zu essen haben. Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Diabetes Typ II, Schlaganfall, Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Osteoporose, Alzheimer, Depression und sogar Schizophrenie nehmen weltweit dramatisch zu. All das sind Krankheiten, die von Menschen gemacht sind bzw. zumindest stark durch die Industrialisierung der Ernährung und vor allem durch Milch, Weißmehl und Zucker gefördert werden.

 

Über 38 Millionen Menschen starben 2012 weltweit an den Folgen schlechter und falscher Ernährung

– rund 16 Millionen von ihnen waren jünger als 70 Jahre. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation der UNO) warnte 2015 in einem Bericht vor einer „langsam fortschreitenden Katastrophe für die öffentliche Gesundheit.“

Die Autorin dieses WHO-Berichts über Prävention und Umgang mit chronischen Erkrankungen, Shanthi Mendis, vertritt die Meinung, falsche und schlechte Ernährung ist eine „weitaus größere Bedrohung der Volksgesundheit als jede andere der Menschheit bekannte Epidemie.“

 

Wer hätte das gedacht? Fakten zur falschen Ernährung

Zum Vergleich: ca. 9.000.000 Menschen sterben jährlich an Folgen der Unterernährung.
Überernährung kostet fast drei Mal so viele Menschen ihr Leben.

Schon 2003 warnte die WHO, dass falsche Ernährung bald Todesursache Nummer Eins in der Welt sein wird. Bereits damals hieß es:

Zucker, Salz und gesättigte Fettsäuren könnten bereits im Jahr 2020 für drei Viertel aller Todesfälle weltweit verantwortlich sein, wenn die Menschen ihre Ernährung nicht umstellen.

 

Heute ist es wahr geworden

Nicht Aids, die Unterernährung, Kriege, die Atombombe, der Terrorismus, die Umweltverschmutzung oder die Erderwärmung sind die Hauptbedrohung für die Menschheit. Das ist, was wir lieben und essen: Die Lebensmittel und dabei vor allem
Weizen, Zucker, Milch und Salz.

„Deutschland ist ein tödliches Schlaraffenland. Für zwei Drittel aller Todesfälle in Deutschland ist eine ungesunde Ernährung mitverantwortlich.“, so titelte 2011 die Zeitung Die Welt in ihrer Online-version. Es ist dort weiter zu lesen: „Von den jährlich etwa 850.000 Todesfällen im Bundesgebiet gehen mehr als 550.000 zumindest teilweise auf das Konto der Ernährung.“

Fettleibigkeit, Diabetes, Alzheimer, Krebs, Herzinfarkt und andere chronische Zivilisationskrankheiten sind unsere wahren Gegner im Kampf um ein glückliches und gesundes Leben. Durch gut durchdachte Marketingstrategien und Öffentlichkeitsarbeit der Industrie und der Politik – wegen der Milliarden-Gewinne – glauben viele Menschen immer noch, dass der Tod in der Armut liegt. Man hat deswegen mehr Angst vor Aids als vor Zucker, obwohl Zucker mehr Menschen tötet als Aids. Wie verrückt ist das!

Es gibt Tatsachen, die wir alle wissen oder ahnen, die wir aber nicht wahrhaben wollen, um es nicht so schwer zu haben, Entscheidungen zu treffen, die unsere „Sünden“ gefährden könnten. Von dieser Heuchelei profitieren einige multinationale Unternehmen, die andere Interessen verfolgen und alles tun, um uns blind und ignorant zu halten. Für mich sind Milch, Weizen, Zucker und Salz die schlimmste Epidemie und eine große Gefahr für die Menschheit. Sie ist so gefährlich oder vielleicht sogar noch gefährlicher als die globale Erwärmung, die Atombombe und Unterernährung zusammen.

 

Dass diese Tatsache uns nicht besorgt, ist der Beweis dafür, wie süchtig wir bereits geworden sind.

 

Möchtest du mehr über das Thema Ernährung erfahren? Dann kauf einfach den Ratgeber „Dope dich doof. Junkie durch Weizen, Milch, Zucker – wie sie dein Wesen verändern“ von Tabou B. B. Braun.

Erhältlich hier bei indayi.de

Und bei Amazon.

 

WARNUNG:

Das Lesen der Bücher von Tabou B. B. Braun kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.