Lust Verlust: Hilfe, wir haben keinen Sex mehr! Liegt es an mir? Liegt es an dir? Wer ist schuld? von Max Nang

50 erstaunliche afrikanisch inspirierte Tipps und Tricks für intensive Lust

Book Cover: Lust Verlust: Hilfe, wir haben keinen Sex mehr! Liegt es an mir? Liegt es an dir? Wer ist schuld? von Max Nang
Editions:Paperback (Deutsch): € 19,99

Was findest du in diesem Buch? Schau dir das Inhaltsverzeichnis von "Lust Verlust: Hilfe, wir haben keinen Sex mehr! Liegt es an mir? Liegt es an dir? Wer ist schuld?" von Max Nang an und entdecke die spannenden Themen

Der Ratgeber „Lust Verlust“ von Max Nang beschäftigt sich mit der Frage, warum die sexuelle Lust auf den Partner, je länger eine Beziehung dauert, brachliegt. Die stagnierende und romantische Vorstellung einer idealen Monogamie-Beziehung herrscht vor allem in Europa seit dem Mittelalter vor. Nang geht der Frage nach, inwieweit Monogamie überhaupt dem menschlichen Wesen entspricht.

Aus dieser Fragestellung heraus entwickelt sich das Buch zu einem umfassenden Ratgeber in Sachen Eifersucht, Treue und sexueller Anziehung.

Er übt Kritik an der vorherrschenden „modernen“ Emanzipation der Frau, die im Bett meist doch bloß dem Mann gegenüber unterwürfig bleibt. Aber auch der Mann kommt auf seine Kosten und wird als schwächelnder und potenzleidender Hausmann getadelt.

Mit einem Exkurs in Sachen „Was bewirkt überhaupt Weiblichkeit oder Männlichkeit für Außenstehende?“, schafft der Autor viele klarformulierte Tipps und Techniken, um dem Leser Hilfestellungen zu geben. Auch schafft es Max Nang, dem Leser die Symbiose aus guter Ernährung, persönlicher Selbstwahrnehmung und interessanten Gesprächen echter Personen kenntlich zu machen.

Inwieweit insbesondere bestimmte Nahrungsmittel und die richtigen Sex-Praktiken dem eigenen Sexualleben und der Lust helfen können kommt ebenso zur Sprache, wie auch die klare Kritik an der zu „übersexualisierten“ Gesellschaft.

Hier kommst du zu einer Hörprobe zu "Lust Verlust"

 

WARNUNG:

Das Lesen der Bücher von Max Nang kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.

Published:
Genres:
Tags:
Abenteuer, Affäre, Africa, Afrika, Afrikaner, Afrikanerin, afrikanisch inspiriert, anders, Anforderung, Angst, ankommen, Anleitung zum Glücklichsein, Anregung, Antriebslosigkeit, Aphrodisiakum, aphrodisierende Lebensmittel, aphrodisierende Rezepte, asexuell, besser Leben, Betrug in der Liebe, Beziehung, Beziehungsverhalten, Bondage, das Leben meistern, das Leben verändern, devot, Dialog, Diskussion, Drama, Dreiecksbeziehung, Druck, Ehrlichkeit, Eifersucht, Einsamkeit, Emotionen, Entscheidungen, Entwicklung, Entzug, Erektionsstörung, Erfahrungen , Erfolg, erfüllte Sexualität, Erkenntnis, Erkenntnisgewinn, Erkenntnisse, Erotik, Erschöpfung, Erste-Hilfe, Etablissement, Experiment, Folgen sexueller Missbrauch, Frauenliebe, Frauenrechte, Freunde, Freundschaft, friendship, für das Leben lernen (und nicht für die Schule), Gedankenaustausch, Geheimnisse des Glücks, Geschlecht, Geschlechtskrankheiten, Glück, Glück finden, Glück haben, Glück in der Partnerschaft, glücklich, glücklich leben, glücklich sein, glücklicher Leben, Glücklichsein, gut im Bett, Gut und Böse, Handbuch, Heilung der Seele, Hilfe, Homosexualität, Homosexualität in Afrika, Impotenz, indayi edition, indayi edition afrikanisch-deutsch, indayi edtion, Individualismus, Individualität, Individuum, Intimrasur, Kommunikation, Körper & Geist, Körper heilen, Körper redet, Körper verstehen, Körper-Warnzeichen, Körperalarm, Körperkontakt, körperliche und psychische Gesundheit, Körpermerkmale, Körpersignale, Körpersprache, Korruption, Kraft finden, kranke Sexualität, Kuschelpädagogik, Lächeln, Lebenswille, Lesbe, Libido, Libidoverlust, Liebe als Waffe, Liebe vorspielen, Liebesbetrug, Liebesdrama, Liebesintrige, Lösungen finden, Lüge, Lügen, Lust, Lust fördern, Lust steigern, Lustlosigkeit, lustvoller Sex, mangelnde Libido, mangelnde Lust, Manneskraft stärken, Männlichkeit, Masochist, mehr Lust, mehr Lust am Sex, mehr Lust im Bett, mehr Potenz im Bett, mehr Spaß im Bett, Menschsein, mit sich selbst zufrieden sein, Müdigkeit, natürliche Potenzmittel, negative Weiblichkeit, Nerven und Stress, nicht gesund, nicht normal, nie mehr zu früh kommen, Orgasmus, Orgasmusschwierigkeiten, Orgasmusstörung, Partner, Partnerschaft, Potenz, Potenz bei Frauen, Potenzkiller, Potenzmittel, Potenzprobleme, Potenzschwäche bekämpfen, Potenzstörung, Probleme mit Kindern, Ratgeber, Ratgeberbücher, Rezepte gegen Erektionsprobleme, Scheidentrockenheit, Scheidentrockenheit bekämpfen, Schwangerschaft, seelische Krankheiten, Selbst-Coaching Ratgeber, Selbst-Diagnose, Selbstbestimmte Frau, Selbstcoaching, Selbstdiagnose, Self-Help, Sex, Sex in der Partnerschaft, Sexanzeigen, Sexlosigkeit, Sexratgeber, Sexsklavin, Sexsucht, Sextipps, Sexualität, sexuelle Erregung, sexuelle Gewalt, sexuelle Lust, sexuelle monogamie, sexuelle Unlust, sich verändern, Spaß am Sex, Spaß beim Sex, starke Frau, starke Weiblichkeit, Stimmung, Stressbewältigung, subtiler sexueller Missbrauch, toxische Beziehungen, toxische menschen, Trennung, Treue, trockene Scheide, trockene Scheiden bekämpfen, Umgang mit Missbrauch, Unglücklichsein, Unlust, Untreue, untreue Ehefrau, untreuer Ehemann, Ursachen Erektionsstörung, verbotene Liebe, Vergangenheit und Gegenwart, Versagen im Erwachsenenalter als Folge sexuellen Missbrauchs in der Kindheit, Versagensangst, Versagensangst im Bett, vorzeitige Ejakulation verhindern, warum steht er nicht, was ist ein Mann, weibliche Libido, weibliche Lust, weibliche Potenz, weibliche Sexualität, Weiblichkeit, wieder mehr Lust haben, Ziele erreichen, zufrieden, Zufriedenheit

Excerpt:

Lust Verlust: Hilfe, wir haben keinen Sex mehr! Liegt es an mir? Liegt es an dir? Wer ist schuld?

Lies mehr

Warum dieses Buch?
Nur heiße Luft in unseren Betten? – Ängste machen sich breit in unseren Schlafzimmern!
Warum erlahmt die Lust auf Sex in der Gesellschaft und in der Partnerschaft immer schneller?
Was machen Frauen und Männer falsch und was kann man dagegen tun?
In der Gesellschaft emanzipiert und im Bett unterworfen, verklemmt und unemanzipiert? Ist es normal, dass Frauen heutzutage im Bett meist noch die unterworfene Rolle spielen? Sollte das das Bild der modernen Frau sein?
Und was ist mit den Männern: "Vorsprung durch Technik", Rücksprung im Bett?! Warum schafft es der Mann, auf dem Mond zu landen und auf der Frau nur zu sacken? Ist das das traurige Bild des modernen Mannes?
Fördert die Liebe wirklich die sexuelle Lust in der Partnerschaft? Sind Liebe und Sex wirklich liiert?
Ist Treue gefährlich für die Lust und Polygamie Doping für Sex?
Kann der Sex die Liebe stärken oder stärkt erst die Liebe die Lust?
Damit beschäftige ich mich in diesem neuen, alten Buch.
Das Buch beruht auf meinem ersten Buch von 2010 „Schwarz auf Weiß, Sextipps eines Afrikaners“. Es ist erweitert um noch mehr Recherchen, Interviews, Umfragen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beiträgen von Menschen und um geheime, afrikanisch-inspirierte Tipps zur Potenzsteigerung aus reinen Lebensmitteln.
Das Buch schreibe ich in der „du“ Form, damit es viel persönlicher ist.
Der Sex und die Lust auf den Partner sterben nicht aus Zufall so schnell in unseren Beziehungen.
Wir sind zwar im 21.Jahrhundert, bezeichnen uns als die modernsten Menschen, die die Welt je gehabt hat, aber die Sexualität und die Beziehungsformen folgen allem Anschein nach dieser Entwicklung nicht. Unbewusst halten wir an einer überholten, traditionellen und tief kirchlich geprägten Art der Sexualität, der Liebe und der Partnerschaft fest. Wir verteidigen somit die Theorien der Kirchen, aber kritisieren ständig die Kirche aufgrund ihrer Einstellung zur Sexualität. In meinem ersten Buch „Schwarz auf Weiß: Sextipps eines Afrikaners“ habe ich den Zusammenhang zwischen der Art unserer Beziehungen und der biblischen Lehre und Gesetzen ausführlich erklärt.
Ich wollte damit die Verbindung zeigen, von der das sexuelle Leben von Menschen, besonders in den westlichen Ländern, beeinflusst wurde und wird und dass dieses Verhalten bei der Lustlosigkeit eine große Rolle spielt. Heute ist es noch immer für viele Menschen schlimmer, über Sex zu reden, als über einen Mord, ein Verbrechen usw.
Trotz zahlreicher Indizien, dass unsere jetzige Beziehungsform die Probleme der Menschen in Partnerschaften nicht lösen kann und angepasst werden müssten, verharren wir dennoch in ihr. Weiterentwicklungen in diesem Sektor gibt es nicht.
Wir beharren auf einem System, das seine Grenzen gezeigt hat. Singles werden immer mehr, Scheidungen erreichen ein bedenkliches Niveau, in Beziehungen ist der Sex nach einigen Jahren, manchmal gar Monaten, schon lahmgelegt. Manche Partner leben nebeneinander, wie Geschwister. Männer kriegen immer schwerer einen hoch, halten kaum noch die Potenz und kommen immer früher. Frauen spüren immer weniger Lust, kennen ihren Körper immer weniger, usw.
Die Frage, die man sich stellt, ist selbstverständlich, ob es noch zeitgemäß ist, den Sex mit der Liebe gleichzustellen? Ist der Begriff Liebe, wie man ihn uns gelehrt hat – diese Anziehungskraft zwischen Mann und Frau – nicht zu sehr überromantisiert, eingeschränkt und überbewertet?
Viele Ratgeber greifen diese Fragen nur oberflächlich auf.
Viele Bücher über Sexualität scheinen mir immer sehr idealistisch zu sein, weit entfernt von der Realität und dem, was die Menschen wirklich machen. Sie beschreiben das Problem nicht so, wie die Menschen es erleben, sondern wie einige Psychologen, Therapeuten, Denker, die Medien, die Wirtschaft und die Medizin es haben wollen.
Ich habe manchmal den Eindruck, dass wir uns nicht trauen, die Wahrheiten zu sehen und die Sache auf den Punkt zu bringen.
Diese große Selbstlüge wird aber von der Realität weggespült. Die weite Verbreitung von Prostitution, Liebeshäusern, Singletreffs, Swinger- und Sexclubs, die Häufung von Seitensprungagenturen, Sexanzeigen, Pornokonsum und Sexdownloads im Internet beweisen, dass sich die Gesellschaft selbst etwas vormacht. Der Mensch kommt innerlich in eine Konfrontation zwischen der idealen Welt und den eigenen (Trieb-) Bedürfnissen und der Unterdrückung dieses Triebs. Die Folge ist der Verlust der Lust auf den Partner.
Die nicht ausgelebten sexuellen Fantasien und eine unbefriedigte Sexualität sind immer noch große Verursacher von Krankheiten (Depressionen, Frustrationen, Migräne, u.v.m.), von allgemeinem Unwohlsein und bei manchen Menschen sogar ein Motivationsschub für verbrecherische Taten.
Du wirst in diesem Buch von vielen wahren Geschichten, auch aus Afrika, von vielen Thesen lesen, die dir vielleicht neu sind, die aber sehr hilfreich sein werden.

Für das bessere Verständnis schreibe ich ausschließlich in der männlichen Form, diese schließt selbstverständlich die weibliche Form ein: Partner bedeutet dementsprechend auch Partnerin. Stellen, die ausdrücklich von einem Geschlecht sprechen, werden als solche kenntlich gemacht.
Ich wünsche dir eine gute Lektüre und hoffe auf eine lebendige Diskussion und auf viele Kommentare auf www.indayi.de.

Verkleinern

Über den Autor:

Der Autor stammt ursprünglich aus Kamerun und lebt seit über 25 Jahren in Deutschland.

Über den Verlag:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu