Veröffentlicht am

Sex unter Männern und die Energie / Spruch des Tages 30. Juli 2020

Sex unter Männern und die Energie

3.10 Sex, der Anus und die Transmission von Macht: Sex unter Männern und die Energie

Viele Menschen wissen nicht, dass Analsex ihr Leben heute mitgeprägt hat.

„Wie denn das?“, wirst du fragen.

In vielen Kulturen der Welt, und ich würde nach meinen vielen Studien von fast allen sprechen, wird im Anus oder in der Region des Anus ein Energiefeld vermutet.

Diese Region ist ein Energiezentrum und die Energie, die daraus entstehen kann, ist so mächtig, dass sie eine totale Bewusstseinsveränderung in einem Menschen verursachen kann.

Diese Energie verursacht eine Kraft in uns, die uns dazu bringt Hervorragendes zu leisten.

Die Erweckung der Anus-Energie lässt die Kraft vom Anus durch den Wirbelsäulenkanal, den zentralen Nervenkanal, aufsteigen und aktiviert und reinigt auf ihrem Weg die anderen Energiezentren und den Körper.

Ziel ist die Erhöhung des Energieflusses und am Ende die komplette Erleuchtung und das Erreichen des göttlichen Bewusstseins.

Das bedeutet die Macht über sich selbst und auch über die anderen.


Im Endeffekt ist das Ziel, das Bewusstsein zu erhöhen/erweitern

Dieses Grundprinzip der Anus-Energie findet man in fast allen Kulturen.

Lediglich die Darstellung, die Erweckung dieser Energie und das Ausleben dieser Praktiken ist kulturell unterschiedlich.

Es gibt viele Wege und Methoden die Anus-Energie zu erwecken.

Menschen, die Yoga machen, kennen dies zum Beispiel unter dem Namen Kundalini.

Eine andere Methode ist der Analsex.


Politik, Wirtschaft und Geschäft

Manche wichtigen politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Entscheidungen finden im Bett, genauer gesagt im Anus statt.

Analsex ist eine über zweitausend Jahre alte Politik- und Machtpraxis.

Um Analsex zu haben, muss man nicht homosexuell sind, auch wenn er typischerweise zu den homosexuellen Handlungen gehört.

Früher spielte der Anus in Europa eine große Rolle bei der Gewinnung und Aufrechterhaltung der politischen Macht.

Die Homosexualität war in Europa etwas Normales und sogar modisch und wurde in schicken, wissenschaftlichen, philosophischen, politischen, künstlerischen und religiösen Kreisen praktiziert.

Homosexualität war etwas für die Elite der Gesellschaft und Männer mit Macht trafen sich und trafen beim Sex miteinander Entscheidungen, die die Gesellschaft veränderten.


Literarische Quellen

Viele Quellen in der Literatur zeigen, dass Analsex in Europa eine Handlung war, die das Bewusstsein veränderte und es erweiterte.

Sex mit Männern wurde als eine starke und heftige psycho-spirituelle Energie angesehen, die latent in jedem Menschen schlummert und wenn sie einmal erweckt wird, im Menschen dramatische Bewusstseinsprozesse hervorrufen kann.

Es wurde gelehrt, dass durch „Sodomie“ Wissen weitergegeben werden kann, Machtansprüche über eine Person betont werden können und Rang bestimmt werden kann.

Daher ist es kein Zufall, dass in Europa früher ganz öffentlich die Sodomie als ein Akt der Energie- und Wissenstransmission benutzt wurde.

Es war fast eine Ehre, wenn Gelehrte eine Person, sogar Kinder, anal genommen und sich anschließend in ihnen entleert haben.

Es wurde gesagt, dass ein Kind vor dem Alter von 3 Jahren durchdrungen werden muss, um sein späteres Bewusstsein zu erhöhen und zu erweitern, damit es die Erleuchtung erlangt.

Heute wissen wir, das Akte von Pädophielen nicht gut sind und Kindern damit geistig und körperlich geschadet wird.


In Afrika

Auch in Afrika wurden Homosexualität und Sodomie als Macht­instrument benutzt, aber auf andere Art.

Homosexualität wurde in esoterischen Kreisen stark praktiziert, um die magischen Kräfte zu erhöhen.

Es wurde, anders als in Europa, niemals modisch, sondern blieb ein Geheimnis solcher Kreise, etwas, das nicht jeder Mensch tun darf.

Der Öffentlichkeit wurde Sex unter Männern als satanische und böse Handlung dargestellt, die helfe, dass manche Menschen ihr Bewusstsein veränderten und starke magische Kräfte erlangten.

Deswegen wird die Homosexualität auch noch heute in Afrika als etwas Böses angesehen.

Dass die Gesellschaft in Afrika die Homosexualität so betrachtet, kam durch die Eliten der Gesellschaft, die diese Praktiken ausübten.

Sexuellen anale Zwangsdurchdringung war und ist noch immer in bestimmten Kreisen gang und gäbe. Weniger mit dem Ziel der Lust, sondern mehr dem Ziel Power zu erlangen.


Schlusswort

In allen Kulturen, in denen Analsex getätigt wurde, fand man eine Verbindung zum Transport, der Transmission und der Transformation von Energie.

Ob in Europa oder Afrika oder woanders:

Die männliche Homosexualität wird als ein Energieaustausch-Mechanismus mächtiger Menschen angesehen.

Sie entscheidet über Ranghöhe, Machtstellung, Macht, Dominanz, Besitzansprüche, Reichtum usw.

Auch heute wird diese Praxis in vielen Kreisen der Macht und des Wissens. In vielen geistigen Kreisen in allen Teilen der Welt, in allen Kulturen, immer noch praktiziert.

So hat nicht nur der Vaginalsex unsere Welt, wie sie heute ist, geprägt, sondern auch der Analsex.

Eine Praktik, welche die Entscheidungen manch mächtiger Menschen in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, in Wissensgemeinschaften, Religionen und im Sport mitbeeinflusst und konditioniert hat.

 

Analsex hat unser Leben bis heute mitgeprägt und prägt es immer noch weiter.


Das Buch „Sex – Macht – Energie“ von K.T.N. Len’ssi

Zu kaufen gibt es das Buch hier bei indayi edtion.

Und hier bei Amazon.

Sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

Als eBook und Taschenbuch erhältlich.


Warnung:

Das Lesen der Bücher von K.T.N. Len’ssi kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.